KNETZGAU

Mark Zehe führt die CSU-Liste in Knetzgau an

Mit diesen Bewerbern geht die Knetzgauer CSU in die Gemeinderatswahlen im März 2020. Foto: Alexander Mohr

„Nachhaltig in die Zukunft“ soll es für die Gemeinde Knetzgau mit dem CSU-Team gehen, das in Zell von den anwesenden Mitgliedern einstimmig nominiert wurde. Dies schreibt der CSU-Ortsverband in einer Pressemitteilung. Die Knetzgauer CSU-Ortsverbände hatten im Vorfeld wieder gemeinsam eine Liste erstellt, mit der sie bei der anstehenden Kommunalwahl im März um Stimmen werben wollen. Ziel ist dabei, erneut stärkste Fraktion im Knetzgauer Gemeinderat zu werden.

Nach der Begrüßung durch den Zeller CSU-Ortsvorsitzenden und Versammlungsleiter Alexander Mohr wurde ein gemeinsamer Wahlvorstand gebildet und mit der eigentlichen Nominierung begonnen. Hierbei erhielten alle Bewerber zunächst ausreichend Zeit und Gelegenheit, sich selbst der Versammlung vorzustellen.

Gemeinderat Mark Zehe, der die Liste anführt, bedankte sich dabei gleich zu Beginn bei allen Kandidaten für die Bereitschaft, in ihrer Heimatgemeinde Verantwortung zu übernehmen. Es sei heutzutage leider immer schwieriger, Bürger zu finden, die für einen Zeitraum von sechs Jahren ein kommunalpolitisches Amt übernehmen möchten. Dabei bestünde gerade auf dieser Ebene doch die Möglichkeit, wirklich etwas zu bewegen und etwas für das Gemeinwesen zu tun. Umso erfreulicher sei es daher, dass sich – ungeachtet dieses Trends – viele junge Menschen dazu entschieden haben, auf der CSU-Liste anzutreten. Da sich zudem erfahrene Kandidaten aus den zurückliegenden Kommunalwahlen zu einer erneuten Kandidatur bereiterklärt hätten, könne man mit einer Zusammensetzung antreten, welche die Belange aller Altersgruppen fest im Blick hat.

Diese Bereitschaft der CSU-Bewerber sei offenkundig auch von den stimmberechtigten CSU-Mitgliedern honoriert worden, denn diese sprachen sich einstimmig für den gemeinsamen Listenvorschlag aus.

Gestärkt durch diesen Vertrauensbeweis stellten anschließend Stefan Seubert und Philipp Schierling stellvertretend für alle das Wahlprogramm vor, das sich die frischgebackenen Gemeinderatskandidaten im Vorfeld im Rahmen von mehreren Treffen erarbeitet hatten. Übereinstimmend betonten sie dabei, dass es ihnen dabei vor allem um eines gegangen sei: Ein Wahlprogramm auf die Beine zu stellen, das den Wahlsonntag überlebt und anschließend auch tatsächlich sowie nachhaltig umgesetzt werden kann.

Neben dem Vorhalten einer bezahlbaren Infrastruktur, der Förderung der Vereine sowie des Ehrenamtes und dem sorgsamen Umgang mit den noch zur Verfügung stehenden Flächen steht dabei unter anderem auch die Optimierung der Zusammenarbeit zwischen Schule/Kiga Eltern und Gemeinde sowie der Erhalt des Knetzgauer Schulschwimmbades ganz oben auf der Liste.

Die Knetzgauer CSU-Gemeinderatskandidaten freuen sich nun darauf, die einzelnen Punkte in den Bürgergesprächen, welche nach dem Jahreswechsel in allen Ortsteilen stattfinden werden, mit der Bevölkerung der Großgemeinde ausgiebig zu diskutieren. (wos)

Knetzgauer CSU-Liste

1. Mark Zehe, 2. Christina Stula, 3. Barbara Ullrich, 4. Florian Mühlfelder, 5. Philipp Schierling, 6. Florian Storch, 7. Stefan Seubert, 8. Michael Melber, 9. Silke Greubel-Stevanovic, 10. Rudolf Symmank, 11. Dr. Alexander Ambros, 12. Rainer Feldmann, 13. Anja Wüscher, 14. Gabriel May, 15. Dominik Barthelmann, 16. Jennifer Weiglein-Ullrich, 17. Kai Niedermeyer, 18. Christian Frank, 19. Yvonne Feldmann, 20. Josef Kuhbandner. Ersatzbewerber sind Willi Fuß und Barbara Hein.

Rückblick

  1. Wer wird neuer Bürgermeister von Ebelsbach?
  2. Staatssekretär lobt Zusammenschluss der Listen in Aidhausen
  3. Persönliche und kritische Fragen an die Bürgermeisterkandidaten
  4. Standpunkt: Abwesenheit war unglücklich
  5. Bürgermeisterwahl in Haßfurt: Wer sind die Kandidaten 2020?
  6. Landratswahl 2020 im Kreis Haßberge: Wer sind die Kandidaten?
  7. Warum die heimische Landwirtschaft in großer Gefahr schwebt
  8. Kandidaten der CSU-Dorfgemeinschaft Untertheres stehen fest
  9. Haßfurt: Wie wollen drei Männer die Stadt regieren?
  10. Live: Die Haßfurter Bürgermeister-Kandidaten auf dem heißen Stuhl
  11. Alle Wahlvorschläge zugelassen
  12. "Kreuzthaler Liste" bereit für den Wahlkampf
  13. CSU Haßfurt übt massive Kritik an der Turnhallen-Planung
  14. Haßfurt: Drei Kandidaten werden auf dem heißen Stuhl gegrillt
  15. Freie Wähler nominierten Kandidaten
  16. Knetzgau: Lokalpolitik mit Angst und Schrecken? Nein danke!
  17. öha: In Sand geht eine neue Liste an den Start
  18. SPD Rentweinsdorf nominierte Bürgermeisterkandidaten und Gemeinderat
  19. Karl Dotzel ist Spitzenkandidat
  20. In Breitbrunn läuft es wohl auf eine Urwahl hinaus
  21. Pfarrweisach: Was Christoph Göttel als Rathauschef machen würde
  22. Breitbrunn: Warum will hier niemand Bürgermeister werden?
  23. Erwin Weininger wirft seinen Hut bei der CSU in den Ring
  24. Bürgermeister-Kandidat als Zugpferd fehlt
  25. Bürgermeister und Kandidaten der CSU stellen sich vor
  26. EBL will Bürgermeister Günter Pfeifer unterstützen
  27. Freie Wähler bestätigen Günter Pfeiffer als Bürgermeisterkandidat
  28. Klares Votum für Ralf Nowak in Pfarrweisach
  29. SPD Ebern stellt ihre Stadtratsliste auf
  30. Knetzgau: Stefan Paulus führt die Liste der CWG an
  31. Dorfgemeinschaft Greßhausen stellt 24 Kandidaten vor
  32. Vom Rathaus in den Ruhestand
  33. Wie macht man Politik für junge Menschen?
  34. Königsberg: Eddi Klug führt Liste der SPD an
  35. Kleinmünster: Erfahrung und jugendlicher Elan
  36. Mario Dorsch führt die Liste von SUBT Theres
  37. Wonfurt: Cornelia Klaus führt die „grüne“ Liste an
  38. Stettfeld: Alfons Hartlieb will Bürgermeister bleiben
  39. Den Sander Wohlfühlfaktor noch weiter verbessern
  40. Kirchlauter: Karl-Heinz Kandler will Bürgermeister bleiben
  41. CSU Kirchlauter will wieder die Mehrheit der Sitze
  42. Für welche Ziele stehen die Landratskandidaten?
  43. Jörg Denninger kandidiert als Bürgermeister in Burgpreppach
  44. Werner Thein komplettiert das Kandidatentrio in Burgpreppach
  45. Hofheim: Die Junge Liste will im Stadtrat mitmischen
  46. Die Steinsfelder Liste will mitmachen und mitgestalten
  47. Drei Bewerber für das Bürgermeisteramt in Haßfurt
  48. Mark Zehe führt die CSU-Liste in Knetzgau an
  49. CSU Königsberg nominiert Bittenbrünn als Bürgermeisterkandidat
  50. Zeil: Liste der SPD mit einem sehr hohen Frauenanteil

Schlagworte

  • Knetzgau
  • Alexander Ambros
  • Bevölkerung
  • Bürger
  • CSU
  • CSU-Ortsverbände
  • Christian Frank
  • Freude
  • Happy smiley
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Haßberge
  • Kommunalwahlen
  • Mark Zehe
  • Ortsteil
  • Staaten
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Wahlsonntage
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!