OBERTHERES

Marterli finden und verstehen

Freude über den Bildstockführer: Von links halten ihn der Leiter des Bayernkollegs Schweinfurt, Peter Rottmann, Merlin Lorasch, Patrick Wolz, Projektleiter Diethelm Kraft, Bürgermeister Matthias Schneider, Hilmar Hahn sowie der Thereser Archivar Klaus Dindorf in Händen. Foto: Carmen Schuler-Bierbaums

Wer aufmerksam durch den Ort Obertheres und die umliegende Flur läuft, sieht zahlreiche Bildstöcke, sogenannte „Marterli“, und Flurkreuze.

Dies haben einige Teilnehmer des Bayernkolleg in Schweinfurt gemeinsam mit ihrem Lehrer und Projektleiter Diethelm Kraft zum Anlass genommen und einen Bildstockführer für Obertheres herausgegeben, der in einer kleinen Feierstunde im Foyer der Verwaltungsgemeinschaft Theres vorgestellt wurde.

„Der heute vorliegende Bildstockführer hat einen lange Weg hinter sich, der im Sommer 2011 begonnen hat“, erklärt Lateinlehrer Diethelm Kraft. Damals hatte er das Thema „Latein in Stein – lateinische Inschriften in Unterfranken“ als Vorschlag für ein P-Seminar konzipiert und dabei der Kreativität und Entdeckerfreunde seiner Teilnehmer keine Grenzen gesetzt.

Ein denkwürdiger Schritt zur Realisierung war der Nachmittag, als die Seminarteilnehmer ihre ersten Beobachtungen vorstellten und jemand meinte, dass es in ihrem Ort überhaupt nichts gäbe. „Dieser Ort war Obertheres“, schmunzelt Kraft und gab zu, erst einmal gestutzt zu haben, da doch hier ein ehemaliges Benediktiner Kloster steht, das sicher lateinische Spuren in seiner Umgebung hinterlassen hatte.

Die Idee, in Obertheres nachzuforschen, war geboren und fand im Thereser Bürgermeister Matthias Schneider sowie den Oberthereser Archivar Klaus Dindorf und den Ortskenner Hilmar Hahn Verbündete, um das Projekt auch in die Tat umsetzen zu können.

Eine weitere Motivation für die Seminarteilnehmer war zudem die offizielle Beauftragung durch Bürgermeister Schneider, der im Dezember 2011 die Teilnehmer empfangen und das Projekt der Presse vorgestellt hatte.

Nach vielen Hürden, die bewältigt werden mussten, blieben mit Merlin Lorasch, Patrick Wolz und Michaela Schwarz drei Seminarteilnehmer übrig, die sich der Aufgabe annahmen und nun den fertigen Bildband präsentierten.

Neben Fotos der Bildstöcke und Flurdenkmäler sind unter anderem Informationen dazu sowie ein Ortsplan mit einer Route enthalten, die ein leichtes auffinden der Bildstöcke ermöglicht. Erfreut über den Bildstockführer zeigte sich auch der Leiter des Bayernkollegs Schweinfurt, Peter Rottmann. Er dankte allen Beteiligten die mit der Herstellung des Bildstockführers ein Stück Oberthereser Geschichte anschaulich werden ließen. Projektleiter Diethelm Kraft stellte in seinen Dankesworten vor allem das Vertrauen von Bürgermeister Matthias Schneider in den Vordergrund, das es ermöglicht hat, dass die Arbeit in die Öffentlichkeit kommt.

„Der Führer kommt bei der Bevölkerung sehr gut an“, freute sich Bürgermeister Schneider und dankte allen Mitwirkenden mit einem kleinen Präsent.

Eine Ausstellung zum Bildstockführer ist für die kommenden Wochen im Foyer der Verwaltungsgemeinschaft zu finden. Kostenlose Exemplare des Bildstockführers liegen aus.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Obertheres
  • Latein
  • Lateinlehrer
  • Matthias Schneider
  • Projektleiter
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!