MECHENRIED

Mechenried: Was ist mit den Katzen passiert?

In Mechenried sind jüngst gleich mehrere Katzen verschwunden. Die Suche der Besitzer war bislang ergebnislos. Der Verdacht auf einen kranken Tiersammler steht im Raum.
Milki ist kastriert und zwei Jahre alt. Seit 3. Juli wurde der Kater der Familie Wagenhäuser aus Mechenried nicht mehr gesehen. Der Familie sind zuvor schon drei Katzen abhanden gekommen. Foto: Foto: Stephanie Wagenhäuser
Anfang Juli verschwanden in Mechenried nahezu zeitgleich zwei Katzen. Nun, dass Katzen verschwinden, ist keine Seltenheit. Oft werden sie überfahren und finden sich hernach irgendwo im Straßengraben. Das kann bei „Nanouk“ einem jungen, weißen Kater, der jüngst verschwunden ist, nicht der Fall sein, ist sich seine Besitzerin Kerstin Reißmann sicher. Sie habe alles abgesucht die Straßengräben der Umgebung kontrolliert. Der andere Kater, der ebenfalls Anfang Juli verschwand, gehört Familie Wagenhäuser. Bei ihr ist „Miki“ verschwunden. Und dies sei nicht die erste Katze, so Stephanie ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen