HASSFURT

Mehr und mehr ein großer Faschingsrenner

Der Chor der Pfarrei St. Kilian hatte erneut einen tollen Auftritt. Dieses Mal wurde das neue Gotteslob „besungen“. Foto: Jean Burger

Dass in der Pfarrei St. Kilian die Welt in Ordnung sei und man auch kräftig und ausgelassen feiern könne, habe wieder der Pfarreifasching gezeigt, der mehr und mehr zum großen Faschingsrenner werde, heißt es in einer Pressemitteilung. Schon Tage vorher sei der Pfarrsaal restlos ausgebucht gewesen. Und alle Besucher seien voll auf ihre Kosten gekommen. Schließlich sei ihnen ja ein vierstündiges Programm geboten worden, das absolut spitze gewesen sei. „Hasen-Präsident“ und zweiter Pfarrgemeinderatsvorsitzender Martin Eck habe gekonnt, locker und mit viel Schwung durch den Abend geführt. Und Pastoralreferent Johannes Eirich habe mit seiner Musik und verschiedenen neuen Faschingsliedern die Stimmung kräftig angeheizt.

Das Programm habe mit einem gekonnten Auftritt von Franziska Eck als Funkenmariechen begonnen. Und „Was ist die Frau denn ohne Mann?“ fragte Hannelene Helmreich auf der Pfarreibühne.

Claudia Krapf und Birgit Lenhardt seien in die Fußstapfen ihrer Kinder getreten und hätten gezeigt, dass auch sie den Büttensitzungsauftritt „Stift und Köchin“ vom Feinsten aufführen können. Leider keine Tore, dafür aber sehr viel Amüsantes habe es in der Live-Berichterstattung vom Fußballspiel der Kirchengemeinden Haßfurt und Zeil gegeben. Fußballkommentator Jean Burger, Fernsehkoch Siggi Lohs und Olympiamoderatorin Sandra Lohs hätten es verstanden, Rollen live an die Zuschauer weiterzusenden.

Die jungen Frauen vom Frauenbund – Petra Reiz als Polizist, Karin Fesser als Maler, Birgit Lenhardt als Gärtner, Kathrin Wolf als Schreiner, Annette Reitinger als Sportler und Sabine Krautschneider als Nonne – hätten in einem Gestik- und Mimikspiel gezeigt, dass auch ohne Worte beste Stimmung aufkommen könne.

Für eine Spitzennummer habe der Kirchenchor St. Kilian (Leitung Johannes Eirich) gesorgt. Der habe das neue Gotteslob gesanglich unter die Lupe genommen: „Es ist dick, ein wenig grau und auch rot – was wir meinen, ist das neue Gotteslob.“

Mit einer lustigen Gesangseinlage hätten die Ministranten für einen stimmungsvollen Auftritt gesorgt und erneut bewiesen, dass die Jugend in der Pfarrei sehr präsent sei.

Lissy Stegner habe gleich zwei wunderbare Auftritte gehabt, und zwar als „Diätnudel“ und mit „Malen mit Menschen“.

Für Begeisterung hätten die Sternsinger Pfarrer Stephan Eschenbacher und Diakon Manfred Griebel gesorgt. Die seien immer wieder auf verschiedene Gruppen und unterschiedliche Milieus getroffen und seien dabei bestens auf Überraschungen eingestellt gewesen. Und brilliert hätten sie auch mit perfekt vorgetragenen „Königs“-Liedern.

Die „Rabbits Harmonists“ mit Martin Eck, Martin Gasper, Markus Lenhardt, Markus Wolf und Jürgen Bätz sowie das Männerballett vom Kindergarten St. Barbara hätten für einen tollen Schlusspunkt gesorgt.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Wolfgang Hüßner
  • Fernsehköche
  • Manfred Griebel
  • Markus Wolf
  • Nonnen
  • Stephan Eschenbacher
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!