HAßFURT

Meinung: Die „Smart City“ braucht mutige Bürger

Haßfurt darf sich Smart City nennen. Damit nicht nur das Stadtwerk dem Titel gerecht wird, werden Verwaltung, Stadtrat und Bürger in einen Dialog treten und eng zusammenarbeiten müssen. Foto: Ulrike Langer

Glückwunsch Haßfurt, die Auszeichnung als Smart City ist wirklich ein großartiger Erfolg! Die Kreisstadt gehört zu 13 Modellprojekten bundesweit, wenn es um digitale Techniken und ihre Nutzung zum Wohle der Umwelt und zur Schonung von Energie und natürlichen Resourcen geht.

Es ist kein Geheimnis, dass Haßfurt die Aufnahme in das Förderprogramm des Bundesinnenministeriums in erster Linie seinem innovativen Stadtwerk verdankt, das sich – ob „Smart meter“, ob „Power-to-Gas-Anlage“ – zum technologischen Vorreiter für die ganze Republik aufgeschwungen hat.

Jetzt sollen im Sinne des Förderprogramms auch andere Bereiche wie Kultur und Sport, Einkaufen und Bildung, Tourismus oder Mobilität in das Smart-City-Konzept einbezogen werden. Dabei ist zu hoffen, dass die Stadt ebenso mutige und manchmal ungewöhnliche Wege geht, wie sie ihr Stadtwerk schon vor vielen Jahren eingeschlagen hat. Das Stadtwerk konnte sich dank kluger Geschäftsführung und dem Weitblick seiner Ingenieure und Techniker gewissermaßen aus sich selbst heraus erneuern.

Das freilich wird bei vielen anderen Projekten nicht gehen. Hier wird es auf kreative Bürger und entschlossene Lokalpolitiker ankommen. Die Haltung „Hilfe, eine neue Idee“ oder „Das haben wir schon immer so gemacht“ wird die Smart City nicht voranbringen. Und noch viel weniger, wenn die Stadt ihre Bürger nicht intensiv in den Entwicklungsprozess einbezieht.

Rückblick

  1. Kommentar: Woher kommt der Hass auf Greta?
  2. Guten Morgen: „Hört auf die Wissenschaft!“
  3. Meinung: Die „Smart City“ braucht mutige Bürger
  4. Familienfreundichste Gemeinde: Ein neuer Wettbewerb muss her
  5. Guten Morgen: Er lebt also doch, der Steigerwald
  6. Guten Morgen: Nehmt Euch in Acht vor Schulterklopfern
  7. Guten Morgen: Einige Schluck Wasser zuviel im Feuerwehrauto
  8. Guten Morgen: Das WWW ist so gut und böse wie wir
  9. Guten Morgen: Schaden für die Autoindustrie?
  10. Guten Morgen: Aber was ist mit...?
  11. Guten Morgen: Ein Prost auf die Volljährigkeit?
  12. Guten Morgen: Der Frühling kann kommen
  13. Guten Morgen: Mitfahrbänke lassen schmunzeln
  14. Guten Morgen: Nikolaus Datenklaus
  15. Guten Morgen: Weg mit der alten Werbung!
  16. Guten Morgen: Ein grünes Feindbild
  17. Guten Morgen!: Arrogante Abwesenheit
  18. Guten Morgen!: Aufstehen im Haßbergkreis?
  19. Guten Morgen: Der Name ist nicht Programm
  20. Guten Morgen: Mitschuld durch Schweigen?
  21. Guten Morgen: Armes Österreich
  22. Guten Morgen: Was ist da schiefgelaufen?
  23. Guten Morgen!: Kritik sollte willkommen sein
  24. Guten Morgen: Es geht um Menschenleben
  25. Guten Morgen!: DUHeuchler
  26. Guten Morgen: Eine weitere Peinlichkeit
  27. Guten Morgen!: Daneben
  28. Guten Morgen!: Gehen Sie baden!
  29. Guten Morgen: Schwammige Begriffe
  30. Guten Morgen: Notlösungen
  31. Guten Morgen: Bringt uns nicht in Gefahr!
  32. Guten Morgen: Gemeinsam sterben
  33. Guten Morgen: So blauäugig geht gar nicht
  34. Guten Morgen: Der Verfall aller Werte
  35. Guten Morgen: Fangt endlich an zu arbeiten!
  36. Guten Morgen! Verdammt lang her und weit weg
  37. Guten Morgen: Was gehört zu Deutschland?
  38. Guten Morgen! Es ist angerichtet
  39. Guten Morgen: Warten wir erst einmal ab!
  40. Guten Morgen!: Die Lehrer als Killerkommando
  41. Guten Morgen: Bedingt abwehrbereit...
  42. Guten Morgen!: Mein Gott, Söder...
  43. Guten Morgen!: Mit halber Kraft voraus
  44. Guten Morgen: Aschenkreuz und Kaufrausch
  45. Guten Morgen!: Vom Kraftwerk zur Knopfzelle
  46. Ist das noch Demokratie?
  47. Guten Morgen: Blödes Gepolter hilft niemandem

Schlagworte

  • Haßfurt
  • Martin Sage
  • Bundesministerium des Innern
  • Bürger
  • Digitaltechnik
  • Erfolge
  • Guten Morgen
  • Ingenieure
  • Innovation
  • Kreativität
  • Mobilität
  • Mut
  • Technik
  • Techniker
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!