FABRIKSCHLEICHACH

Mit 1,86 Promille auf geparktes Auto aufgefahren

Zwei demolierte Fahrzeuge und 18 000 Euro Schaden waren die Bilanz der Trunkenheitsfahrt einer Frau, die am Mittwoch, gegen 5.15 Uhr von Fabrikschleichach nach Unterschleichach unterwegs war. Kurz vor dem Ortseingang Unterschleichach war am rechten Fahrbahnrand ein Audi gut sichtbar geparkt. Die Fahrerin fuhr ohne zunächst erkennbaren Grund auf das geparkte Fahrzeug auf, worauf sich ihr Fahrzeug drehte und gegen einen gegenüberliegenden Torpfosten geschleudert wurde. Die Unfallverursacherin wurde leicht verletzt durch den Rettungsdienst in das Krankenhaus Haßfurt gebracht. Nachdem die Polizeibeamten dort mit ihr Verbindung aufnahmen, war ein möglicher Grund für die Unaufmerksamkeit augenscheinlich, denn die Frau stand merklich unter Alkoholeinfluss. Ein Test zeigte einen Wert von 1,86 Promille, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Opel gegen Opel: 6500 Euro Schaden

An der Einmündung Langer Rain/Dr.-Ambundi-Straße in Haßfurt kam es am Donnerstag gegen 19.10 Uhr zu einem Verkehrsunfall, nachdem die Fahrerin eines Opel die Vorfahrt eines anderen Opel-Fahrers missachtet hatte. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 6 500 Euro. Es wurde zum Glück niemand verletzt.

Verkehrsunfallflucht: Schaden erst beim TÜV entdeckt

Bei der TÜV-Untersuchung wurde an einem Mercedes, Typ A 170, ein Schaden in Höhe von rund 1 200 Euro im Frontbereich und an der Motorhaube festgestellt. Der Besitzer hatte den Schaden zuvor nicht bemerkt. Er geht nun davon aus, dass der Schaden am 15. März in Uchenhofen verursacht wurde, während das Fahrzeug vor dem dortigen Sportheim abgestellt war. Gegen 19.25 Uhr hörte er im Sportheim einen lauten Knall, der auf einen Unfall schließen ließ. Aufgrund der Fremdfarbspuren könnte es sich bei dem Verursacherfahrzeug um ein blaues Fahrzeug handeln. Hinweise an die Polizeiinspektion Haßfurt, Tel. (0 95 21) 92 70.

Großreinemachen, nachdem Lastwagen Diesel verloren hatte

Ein Sattelzug war am Mittwoch, gegen 17.30 Uhr von Donnersdorf auf der Staatsstraße 2275 über die Staatsstraße 2426 in Richtung Auffahrt zur A 70 unterwegs. Ein Zeuge hatte beobachtet, wie der Sattelzug kurz vor der Landkreisgrenze ein Metallteil überfuhr, wobei offensichtlich die Dieselleitung beschädigt wurde. Die gesamte, etliche Kilometer lange Strecke, wurde durch auslaufenden Kraftstoff verunreinigt. Der Lastwagenfahrer hielt dann vor der Einfahrt auf die A 70 an, nachdem er den Schaden bemerkt hatte. Die Feuerwehren von Donnersdorf und Haßfurt reinigten die Fahrbahn, wobei die Straßenmeisterei noch zusätzlich eine Privatfirma beauftragen musste.

Zu viel Alkohol, zu viel Kraft: Verkehrsschild umgebogen

Zwei angetrunkene junge Männer waren am Mittwoch, gegen 19.10 Uhr in der Haßfurter Straße in Zeil unterwegs. Einer der beiden ließ seine Kräfte an einem Verkehrsschild aus: Dieses wurde so umgebogen, dass es letztlich auf dem Gehweg lag. Ein Zeuge beobachtete den Vorgang und nahm die Verfolgung auf, während sein Begleiter die Polizei verständigte. Durch das vorbildliche Verhalten der Zeugen konnte der Beschuldigte in der Abt-Degen-Straße angetroffen und als Täter identifiziert werden. Der Schaden beläuft sich auf rund 200 Euro.

Kaminrohr in Flammen: Bewohner können selber löschen

Glück im Unglück hatte eine Frau in Pfarrweisach, als ihr Kachelofen in der Wohnung in Brand geriet. Im Verbindungsrohr zum Kamin hatten sich Ablagerungen entzündet. Das Rohr wurde dabei so heiß, dass die Verkleidung des Rohres stark zu qualmen anfing und Flammen entstanden. Die Bewohner konnten die Flammen selbst löschen. Die alarmierte Feuerwehr musste sich nur noch mit der Wärmebildkamera vergewissern, dass der Kamin nicht doch noch im Verborgenen brennt.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Gabriele Kriese
  • Audi
  • Brände
  • Diesel
  • Opel
  • Polizei
  • TÜV
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!