ERMERSHAUSEN

Mit Pfeil und Bogen auf der Jagd durch Ermershausen

In der letzten Ferienwoche fand die über die VG Hofheim laufende Ferienbetreuung in der Gemeinde Ermershausen statt. Die Kinder hatten unter dem „Indianer und Wilder Westen“ jede Menge Spaß. Foto: Walter Herold

In der letzten Ferienwoche fand die über die VG Hofheim laufende Ferienbetreuung in der Gemeinde Ermershausen statt. Das berichtet Walter Herold, der Jugendbeauftragte des Gemeinderats. Die Woche habe unter dem Thema „Indianer und Wilder Westen“ gestanden.

Insgesamt 13 Kinder im Grundschulalter aus Ermershausen, Hofheim, Goßmannsdorf, Sulzbach, Wasmuthhausen und Marbach hätten teilgenommen, berichtet Herold.

Am ersten Tag, heißt es in der Mitteilung an diese Redaktion, waren Bastelarbeiten angesagt, die Buben und Mädchen flochten Armbänder und widmeten sich dem Bogenschießen.

Mit Dreibein gekocht

Am nächsten Morgen wurde eine Wanderung durch Wald und Flur unternommen, berichtet der Jugendbeauftragte weiterhin. Ziel sei gewesen, Material für die kommenden Bastelarbeiten zusammen. Federn, Schneckenhäuschen, Blätter und schöne Steine hätten das Interesse des Nachwuchses auf sich gezogen. Er selbst, so Walter Herold, habe den Buben und Mädchen viel Wissenswertes über die Natur vermittelt. Nach einem „Indianeressen“ aus dem Dreibeinkessel am Lagerfeuer sei später nochmals Bogenschießen geübt worden.

Der dritte Tag sei mit Bastelarbeiten wie Speckstein bearbeiten und Papierfaltarbeiten sowie freiem Spielen in der Halle und auf dem Sportgelände gefüllt gewesen.

Am vierten Tag hätte das vielköpfige Betreuerteam die Kinder animiert, kleine Lederbeutel oder Traumfänger herzustellen, am Lagerfeuer sei das begehrte Stockbrot gebacken worden.

Den letzten Tag nutzten die Teilnehmer laut Herold, um ihre bereits angefangenen Bastelarbeiten fertigzustellen oder in die Tiefen der Spielekiste einzutauchen. Ein gemeinsames Grillen am Mittag sowie erneutes Bogenschießen hätten den Abschluss gebildet, ehe die Eltern ihre Sprösslinge wieder einsammelten.

Den der Kinder und ihrer Eltern sei zu entnehmen gewesen, dass alle Beteiligten eine Menge Spaß hatten und die von Walter Herold täglichen zum Besten gegebenen Indianergeschichten zur Themenwoche auch abends zu Hause erzählt wurden.

Wie es in der Pressemitteilung weiter heißt, hätte das gesamte Betreuerteam besonderen Wert auf soziale Belange wie der Zusammengehörigkeit in der Gruppe, Hilfsbereitschaft untereinander, Sauberkeit und Mithilfe bei den täglich anfallenden Arbeiten. gelegt.

Der Jugendbeauftragte der Gemeinde Ermershausen habe sich zudem auch bei allen Helfern und Unterstützern bedankt.

Schlagworte

  • Ermershausen
  • Bogenschießen
  • Indianer
  • Jagen
  • Kinder und Jugendliche
  • Mädchen
  • Natur
  • Wald und Waldgebiete
  • Wanderungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!