Ziegelanger

Musikanten aus Ziegelanger spielen in Berlin auf

Wenn in der Bundeshauptstadt nicht nur die Verkehrsampeln, sondern auch die Lichter des Funkturms am Messegelände grün leuchten, dann wissen die Berliner: Es ist Grüne-Woche-Zeit. Foto: Sabine Meißner

Wenn in der Bundeshauptstadt nicht nur die Verkehrsampeln, sondern auch die Lichter des Funkturms am Messegelände grün leuchten, dann wissen die Berliner: Es ist Grüne-Woche-Zeit.  Auch in Ziegelanger stehen die Zeichen auf Grün, denn die Heimatkapelle rüstet sich für die Fahrt nach Berlin und ihren Auftritt in der Bayernhalle der Internationalen Grünen Woche (kurz: IGW).

Am Dienstag geht es los: 23 Musikanten im Alter von 13 bis 65 Jahren fahren mit dem Bus von Ziegelanger nach Berlin. Einen Tag später, am Mittwoch, 22. Januar, gehört ihnen die Bühne in der Bayernhalle ab 12 Uhr für eine dreiviertel Stunde. Dann wird Dirigent Ernst Ullrich seinen Stab heben, und die Ziegelangerer werden mit Böhmischer Blasmusik Stimmung in die Messehalle der Bayern bringen. Unter anderem haben sie bekannte Titel, wie „Böhmischer Traum“ und „Böhmische Liebe". Im Gepäck. „Wir werden auch Musical- und Filmmusik spielen“, teilt Karlheinz Markl der Heimatzeitung mit, „etwa das bekannte Lied „Nessaja“ von Peter Maffay in einer Bearbeitung für Blasorchester“.  

Wer im Sommer fleißig probt, kann im Winter nach Berlin, scheint es. Tatsächlich haben die Musiker der Heimatkapelle ein Jahr voller Proben und Auftritte hinter sich, die ihnen eine gewisse Spielsicherheit und gesundes musikalisches Selbstbewusstsein verschaffen. Gerade erst musizierten sie daheim beim traditionellen Weihnachtskonzert in der Kilianskirche und sorgten dort für Stimmung.

Werbung für die Region Haßberge

„Schon dafür haben wir ausgiebig geprobt“, meint Markl, der selbst am Tenorhorn dabei sein wird. In den ersten Wochen des neuen Jahres habe man Zusatzproben eingeschoben, damit der Auftritt in Berlin gut gelingen möge. Zweifellos ist dieser Auftritt ein Highlight in der 60-jährigen Vereinsgeschichte. Die Mitglieder der Kapelle wollen ihn genießen, nicht nur musikalisch, sondern auch zwischenmenschlich. „Wir wollen uns gut verkaufen, Werbung für die Region Haßberge, aber auch für unsere Musik machen“, erklärt Markl. Und wenn es sich ergibt, sollen auch Kontakte für zukünftige Unternehmungen geknüpft werden.  

Einen „guten Kontakt“ haben die Ziegelangerer schon mal für sich genutzt: Die Tatsache, dass Dorothee Bär, Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin und Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung, aus Ebelsbach, also fast aus dem Nachbarort stammt. Bei einem Auftritt in Zeil anlässlich des Frühschoppens des CSU-Ortsverbandes haben die Musiker die Politikerin angesprochen.

„Beim Zeiler Altstadt-Weinfest, wo wir jedes Jahr auftreten, ist Frau Bär ebenfalls fast immer anwesend“, meint der Musiker Markl. So sei mit Hilfe der Digitalministerin die Reise zustande gekommen.

Dorothee Bär kommt

Für Mittwoch, wenn die Heimatkapelle die Bayernhalle unter Frankenstrom setzt, habe Dorothee Bär ihren Besuch bereits angekündigt. Am Tag zuvor treffen sich die Unterfranken, die Musiker und die Politikerin, im Bundestag, wo eine Besichtigung auf dem Programm steht. „Dass das alles klappen wird, erfuhren wir vor etwa einem Jahr“, sagt Markl, der so wie alle anderen Mitglieder der Kapelle nicht nur Freude, sondern auch ein wenig Stolz empfindet. „Unsere Ortschaft hat lediglich 350 Einwohner, aber immerhin seit 1959 eine Blaskapelle, außerdem einen Angelverein, einen Fußballverein, einen Chor sowie eine Feuerwehr“, betont er. Das könne man den Berlinern und ihren Besuchern gerne mitteilen.

Die IGW findet vom 17. bis 26. Januar 2020 zum 85. Mal statt. Gegründet 1926 in Berlin, gilt sie als einzigartige internationale Ausstellung für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau. Von einer lokalen Warenbörse entwickelte sie sich zur Weltleitmesse, die über alle Jahre mehr als 90 000 Aussteller und fast 34 Millionen Besucher anzog. Sie zählt zu den bekanntesten Veranstaltungen in Deutschland überhaupt.

Traditionell präsentieren sich neben ausländischen Ausstellern die einzelnen Bundesländer in den Messehallen rund um den Berliner Funkturm. Das Land Bayern ist in Halle 22b zu finden und hat eine ganze Halle für sich. Wer die Messe kennt, der weiß, dass die Bayernhalle stets als besonderer Anziehungspunkt gilt und hohe Besucherzahlen aufweist. Daran haben erfahrungsgemäß die Auftritte von Musikkapellen aus allen Regionen Bayerns einen erheblichen Anteil. 

Schlagworte

  • Ziegelanger
  • Sabine Meißner
  • Blaskapellen
  • Blasmusik
  • Bundeskanzler der BRD
  • Deutscher Bundestag
  • Dirigenten
  • Dorothee Bär
  • Filmmusik
  • Internationale Grüne Woche Berlin
  • Musical
  • Musiker
  • Musikkapellen
  • Peter Maffay
  • Volksmusiker
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte vorher an.

Anmelden

Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich hier registrieren.