KREIS HAßBERGE

ÖDP geht erstmals mit einer vollen Liste in die Wahl

Die Kandidaten auf den Spitzenplätzen der ÖDP-Liste zeigen, wohin die Reise im März 2020 gehen soll: In den Kreistag Haßberge (von links): Reinhard Hümmer, Stefan Zettelmeier, Rainer Baumgärtner, Monika Schraut, Bettina Stroh, Christoph Lindner, Michaela Selig, Jakob Selig und Catharina Fastenmeier. Foto: Klemens Albert

Erstmals seit 1996 kann die ÖDP Haßberge bei Kreistagswahlen mit einer vollen Liste antreten. Freude und Zuversicht prägten deshalb die Versammlung der Kreis-ÖDP zur Nominierung der Liste für die Wahl im März 2020. Der Vorstand hatte einen Vorschlag ausgearbeitet, der so angenommen wurde, verlautbart die Partei in einer Pressemitteilung.

Die Liste sei, so war man sich in der Versammlung einig, ausgewogen zwischen den Regionen im Landkreis, zwischen Jung und Alt sowie zwischen Frauen und Männern. Vorsitzender Stefan Zettelmeier zeigte sich erfreut darüber, dass es gelungen sei, viele Menschen für die Idee einer nachhaltigen Politik zu gewinnen. „Um weiterhin für enkeltaugliche Politik zu streiten, wollen wir unsere Mandate im Kreistag halten und nach Möglichkeit ausbauen“, gab der Vorsitzende die Zielrichtung vor. Gebot der Stunde sei der Einsatz für wirksamen Klimaschutz eben auch auf Landkreisebene, um hier an einer lebenswerten Zukunft zu bauen.

In einer Vorstellungsrunde und Aussprache wurde eine große Zahl von Vorschlägen benannt, mit denen sich der nächste Kreistag beschäftigen und gegebenenfalls Entscheidungen herbeiführen solle. Versiegende Energiewendebestrebungen müssten wiederbelebt werden. Bei der Ausweisung von Gewerbegebieten solle darauf geachtet werden, dass die Flächenversiegelung durch intelligentere, etwa mehrgeschossige Bauweisen verringert wird. Auch für die Landwirtschaft könnte der Landkreis etwas tun etwa durch Unterstützung von Direktvermarktungskonzepten oder einfach durch den Einsatz regionaler Biolebensmittel in den Haßbergkliniken.

Im zwischenmenschlichen Bereich müsse darauf geachtet werden, dass auch das soziale Klima gepflegt wird, beispielsweise gegen Vereinsamung älterer Menschen Initiativen geschaffen werden und eine präventive Jugendarbeitet weitergeführt wird. Sozialplanung, Umgang mit behinderten Menschen, Pflege und Gesundheit werden den nächsten Kreistag beschäftigen. (wos)

Die Liste der ÖDP: Rainer Baumgärtner, Bettina Stroh, Reinhard Hümmer, Monika Schraut, Stefan Zettelmeier, Michaela Selig, Christoph Lindner, Catharina Fastenmeier, Jakob Selig, Mirjam Zettelmeier, Klemens Albert, Ruth Wagenhäuser, Jürgen Werner, Silke Dellert, Andreas Ort, Mareike Fuchs, Oswald Mantel, Stefanie Dösch, Martin Bathon, Dagmar Sczesny, Heinz Zürl, Andrea Ort, Adam Wagenhäuser, Gudrun Zettelmeier, Siegfried Weidlich, Katharina Lindner, Otto Wiederroth, Birgit Michel, Reinhold Ort, Karin Kunzelmann, Robert Hager, Angelika Joachim, Arno Karner, Ute Posekardt, Robert Atzmüller, Ivonne Vernon, Rita Böhm, Frank Sczesny, Doris Greul, David Riedl, Ilse Winter, Johannes Selig, Ellen Raithel, Günter Ort, Hermann Weidner, Mathias Waldmann, Alois Wagenhäuser. Günther Röth, Wolfgang Haug, Harald Michel, Thomas Ort, Doris Kamm, Michael Peter, Martin Schmitt, Dieter Sauer, Nina Schätzlein, Reiner Memmel, Stefan Rippstein und Barnadette Schega-Schmitt. Ersatzleute sind Bernhard Zettelmeier und Renate Schneider.

Rückblick

  1. Haßfurt: Drei Kandidaten werden auf dem heißen Stuhl gegrillt
  2. Freie Wähler nominierten Kandidaten
  3. Knetzgau: Lokalpolitik mit Angst und Schrecken? Nein danke!
  4. öha: In Sand geht eine neue Liste an den Start
  5. SPD Rentweinsdorf nominierte Bürgermeisterkandidaten und Gemeinderat
  6. Thereser Demokraten: Karl Dotzel ist Spitzenkandidat
  7. In Breitbrunn läuft es wohl auf eine Urwahl hinaus
  8. Pfarrweisach: Was Christoph Göttel als Rathauschef machen würde
  9. Breitbrunn: Warum will hier niemand Bürgermeister werden?
  10. Erwin Weininger wirft seinen Hut bei der CSU in den Ring
  11. Bürgermeister-Kandidat als Zugpferd fehlt
  12. Bürgermeister und Kandidaten der CSU stellen sich vor
  13. EBL will Bürgermeister Günter Pfeifer unterstützen
  14. Freie Wähler bestätigen Günter Pfeiffer als Bürgermeisterkandidat
  15. Klares Votum für Ralf Nowak in Pfarrweisach
  16. SPD Ebern stellt ihre Stadtratsliste auf
  17. Knetzgau: Stefan Paulus führt die Liste der CWG an
  18. Dorfgemeinschaft Greßhausen stellt 24 Kandidaten vor
  19. Vom Rathaus in den Ruhestand
  20. Wie macht man Politik für junge Menschen?
  21. Königsberg: Eddi Klug führt Liste der SPD an
  22. Kleinmünster: Erfahrung und jugendlicher Elan
  23. Mario Dorsch führt die Liste von SUBT Theres
  24. Wonfurt: Cornelia Klaus führt die „grüne“ Liste an
  25. Stettfeld: Alfons Hartlieb will Bürgermeister bleiben
  26. Den Sander Wohlfühlfaktor noch weiter verbessern
  27. Kirchlauter: Karl-Heinz Kandler will Bürgermeister bleiben
  28. CSU Kirchlauter will wieder die Mehrheit der Sitze
  29. Für welche Ziele stehen die Landratskandidaten?
  30. Jörg Denninger kandidiert als Bürgermeister in Burgpreppach
  31. Werner Thein komplettiert das Kandidatentrio in Burgpreppach
  32. Hofheim: Die Junge Liste will im Stadtrat mitmischen
  33. Die Steinsfelder Liste will mitmachen und mitgestalten
  34. Drei Bewerber für das Bürgermeisteramt in Haßfurt
  35. Mark Zehe führt die CSU-Liste in Knetzgau an
  36. CSU Königsberg nominiert Bittenbrünn als Bürgermeisterkandidat
  37. Zeil: Liste der SPD mit einem sehr hohen Frauenanteil
  38. Kommentar: Warum Zeils Bürgermeister auf der Liste fehlt
  39. Bündnis 90/Die Grünen gründen Ortsverband Oberaurach
  40. Rauhenebrach: Warum der Bürgermeister die Liste anführt
  41. ÖDP geht erstmals mit einer vollen Liste in die Wahl
  42. CSU und FWGR treten in Riedbach gemeinsam an
  43. Wer für die Grünen in den Knetzgauer Gemeinderat will
  44. Wählergemeinschaft bekommt Ausschusssitze von der CSU
  45. Bei den Freien Sander Bürgern endet eine Ära
  46. Elke Heusinger führt die Dorfliste Kleinsteinach an
  47. Haßfurt: Bürgermeister Günther Werner hat noch viele Ziele
  48. CSU Wonfurt: Holger Baunacher offiziell nominiert
  49. Freie Wählergemeinschaft Maroldsweisach hofft auf weitere Sitze
  50. Die Mannschaft der CSU in Maroldsweisach für 2020 steht

Schlagworte

  • Haßfurt
  • Hofheim
  • Ebern
  • Behinderte
  • Jürgen Werner
  • Katharina Lindner
  • Klemens Albert
  • Klimaschutz
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Haßberge
  • Kommunalwahlen
  • Kreistage
  • Martin Schmitt
  • Michael Peter
  • Männer
  • Peter Martin
  • Rainer Baumgärtner
  • Senioren
  • Sozialbereich
  • Sozialplanung
  • Ökologisch-Demokratische Partei
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!