HELLINGEN

Öl gelangt in Wassergraben

Mit Bindemittel stoppte die Feuerwehr das Ausbreiten des Öls in dem Wassergraben.
Mit Bindemittel stoppte die Feuerwehr das Ausbreiten des Öls in dem Wassergraben. Foto: Michael Mößlein

Die Stadt Königsberg hat am Montag gegen 9 Uhr erfahren, dass in Hellingen im Bechenweg Ölschlieren in einem Wassergraben zu sehen seien. Laut der Polizei mündet der Graben nach etwa 500 Metern in den Sennachgraben. Vor Ort sahen Beamte der Wasserschutzpolizei, dass der Graben auf etwa 300 Metern mit Öl verschmutzt war. Mit Mitarbeitern des Wasserwirtschaftsamtes Bad Kissingen ermittelte sie, dass auf einem benachbarten landwirtschaftlichen Anwesen Altöl über einen Entwässerungsschacht und eine Abflussleitung in den Graben gelangt war. Wie das Öl in den Schacht gelangte, wird noch ermittelt. Die Feuerwehr Königsberg verhinderte laut Polizei mit Ölsperren ein Ausbreiten des Öls im Graben und einen nachhaltigen Umweltschaden. Der Graben wird nun gereinigt.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Hellingen
  • Michael Mößlein
  • Wasserschutzpolizei
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!