AIDHAUSEN

Otmar Hepp verabschiedet sich

Im Rahmen der Ortseinsicht des Aidhäuser Gemeinderates verabschiedete Bürgermeister Dieter Möhring den Gemeindearbeiter Otmar Hepp in den Ruhestand. Foto: Ulrich Kind

Im Rahmen der Ortseinsicht des Aidhäuser Gemeinderates verabschiedete Bürgermeister Dieter Möhring den Gemeindearbeiter Otmar Hepp in den Ruhestand. Ganz so ruhig wird dieser nun nicht gerade, so Möhring, denn als 450-Euro-Aushilfskraft wird er der Gemeinde, je nach Situation, erhalten bleiben. Er sei der „Allrounder“ im Gemeindebauhof gewesen.

Als gelernter Landmaschinenschlosser brachte er nicht nur seine Kenntnisse bei der Wartung der Fahrzeuge und Geräte mit ein. Zuvor war er lange Jahre in einer Schweinfurter Baufirma bis zu deren Schließung beschäftigt. Mit 59 Jahren trat Hepp dann in die Dienste der Gemeinde ein.

Rückblickend sei es ein Glücksfall für den Gemeindebauhof gewesen, so der Bürgermeister in seiner Laudatio. Hepp konnte so die zuvor im Baugewerbe erworbenen Fähigkeiten bei seiner Arbeit im Gemeindebauhof mit einbringen, wo er als stellvertretender Wasserwart, Maschinenführer, Instandhaltungsschlosser, Waldarbeiter und Deponieaufsicht tätig war.

Besondere Verdienste erwarb er sich beim Bau des neuen Grünschnittsammelplatzes, den die Bauhofmitarbeiter in eigener Initiative nach vorgegebenen Plänen errichteten.

Das sei aber noch nicht alles, so Bürgermeister Möhring. Die Ausstrahlung seiner Persönlichkeit, seines Humors und die Gelassenheit oder die Ermutigung in kritischen Situationen, all das werde man nun im Bauhofteam vermissen. Er wünschte dem ausscheidenden Mitarbeiter alles Gute in seinem künftigen Ruhestand und überreichte ein Präsent der Gemeinde.

Schlagworte

  • Aidhausen
  • Ulrich Kind
  • Bau
  • Baubranche
  • Bauunternehmen
  • Dieter Möhring
  • Instandhaltung
  • Services und Dienstleistungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!