TROSSENFURT

Pflegeberufe müssen attraktiver werden

„Jetzt red' i“ sendete aus dem Oberaurach-Zentrum.
Gerne trug sich Gesundheitsministerin Melanie Huml zusammen mit MdL Steffen Vogel und Landrat Wilhelm Schneider in das Goldene Buch der Gemeinde Oberaurach ein. Mit Blumen dankte Bürgermeister Thomas Sechser für den Besuch. Foto: Foto: Sabine Weinbeer
Eineinhalb Tage lang dauerte es, bis zwei Hallen des Oberaurach-Zentrums in ein Fernsehstudio umgebaut waren – und nach 45 Minuten war die „Jetzt red i“-Sendung am Mittwoch vorbei. Zum Thema „Kein Geld, kein Plan, keine Lobby“ kamen viele Oberauracher, Bürger aus dem Landkreis und als prominente Talk-Gäste Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml und Pflegeexperte Claus Fussek nach Oberaurach. In den Landkreis Haßberge kam der BR mit diesem Thema wegen des Pflegeskandals Schloss Gleusdorf im vergangenen Jahr. So hatte auch Journalist Ralf Kestel, der diesen Skandal ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen