LIMBACH

Polizei: Sandsteindenkmal übel ramponiert

Vandalen haben in Limbach ein Sandsteindenkmal an der Wallfahrtskirche ramponiert, das erst Ende September eingeweiht worden war. Es entstand ein Schaden von 1500 Euro.
Ein Sandsteindenkmal hinter der Wallfahrtskirche Maria Limbach wurde zwischen 21.September und 10. Oktober von bislang unbekannten Tätern mutwillig beschädigt. Die Polizei Haßfurt bittet um Zeugenhinweise. Foto: Foto: Christian Licha
Vandalen haben in Limbach ein Sandsteindenkmal hinter der Wallfahrtskirche ramponiert. Erst Ende September oberhalb der Parkplätze an einem Flurweg aufgestellt und feierlich eingeweiht, entstand an dem Denkmal, das an den Abschluss der Flurbereinigung in Limbach erinnern soll, ein Schaden von circa 1500 Euro. Die Ecken und die Kugel des 1,80 Meter hohen Kunstwerks wurden vermutlich mit einem Maurerhammer oder einem ähnlichen Gegenstand mutwillig beschädigt. Wie die Polizei mitteilt, liegt der Tatzeitraum zwischen dem 21. September und dem 10. Oktober. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben oder sonstige ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen