KREIS HAßBERGE

Polizeibericht: Autofahrer baut Unfall unter Zeitdruck

Aus Zeitnot Unfall gebaut

In Zeitnot war der Fahrer eines Autos aus dem Landkreis Schweinfurt, der am Freitagnachmittag auf der Hauptstraße in Untersteinbach unterwegs war. Da er zu einem Beerdigungstermin wollte, überholte er innerorts eine vor ihm fahrende Autofahrerin. Allerdings erkannte er zu spät, dass ihm ein weiteres Fahrzeug entgegenkam. Dessen Fahrer musste stark abbremsen, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Gleichzeitig scherte der Überholende so knapp vor der Fahrerin ein, dass er ihr Fahrzeug noch streifte. Die Beteiligten hielten kurz an, tauschten ihre Personalien und Fahrzeugdaten aus und der eilige Überholer setzte seine Fahrt fort. Die beiden anderen Fahrer blieben an der Unfallstelle und riefen die Polizei. Nun ermittelt die Polizeiinspektion Haßfurt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Auffahrunfall fordert eine verletze Person

Leicht verletzt wurden der Fahrer eines Ford und seine Beifahrerin am Freitagmittag, als ihnen ein anderes Fahrzeug hinten auffuhr. Beide Fahrzeuge waren auf der Brückenstraße in Haßfurt stadteinwärts unterwegs, als der Fahrer des Ford verkehrsbedingt abbremsen musste. Die Fahrerin des nachfolgenden Autos erkannte die Situation zu spät und fuhr auf. Der dabei entstandene Schaden beläuft sich auf insgesamt 5000 Euro.

iPad auf Autodach gelegt und los gefahren

Sein „iPad“ legte ein Autofahrer am Donnerstagnachmittag auf das Dach seines Autos, bevor er von Sand aus seine Fahrt über Limbach und Eltmann nach Ebelsbach antrat. Während der Fahrt rutschte das Gerät herunter und blieb irgendwo am Fahrbahnrand liegen. Eine Absuche der Fahrtstrecke verlief erfolglos, allerdings wurde festgestellt, dass jemand bereits versucht hatte, die Zugangsdaten für das Gerät herauszufinden, was auf einen unehrlichen Finder schließen lässt. Der Zeitwert des mit Firmendaten geladenen Rechners beträgt 200 Euro. Hinweise auf den Finder oder den Verbleib des Gerätes nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt entgegen.

Ein paar Schuhe zuviel hat Strafanzeige zu Folge

Für zwei Paar Schuhe hatte sich ein 42-jähriger Ladendieb in einem Fachgeschäft am Wasserwerk in Haßfurt begeistert. Allerdings wollte er dann doch nicht so viel Geld ausgeben, als er sich am Freitagmittag für die Treter entschied. Deshalb tauschte er kurzerhand seine ausgelatschten Fußhüllen gegen neue Sportschuhe und legte ein weiteres Paar auf den Kassentresen, um sie zu bezahlen. Einer aufmerksamen Kassiererin entging der Trick jedoch nicht und sie hielt den Mann fest. Nun hat er zwar nur ein Paar neue Schuhe erworben, sich aber zusätzlich ein Strafverfahren eingehandelt.

Alkoholfahrt bei Verkehrskontrolle gestoppt

Am Samstagmorgen wurde ein VW Passat in Haßfurt zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. Im Rahmen der Überprüfung der Fahrtauglichkeit wurde festgestellt, dass der 60-jährige Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,98 Promille. Der Fahrzeugführer musste sich einer Blutentnahme unterziehen und den Fahrzeugschlüssel an seine nüchterne Frau übergeben. Ein Bußgeldverfahren und ein Fahrverbot werden folgen.

Unter Alkohol von Rad gestürzt und verletzt

In den frühen Samstagabendstunden stürzte ein 24-jähriger Pedelec-Fahrer in Sand von seinem Rad. Ursache für den Sturz könnte die Alkoholisierung und ein daraus resultierender Fahrfehler des Mannes gewesen sein. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,76 Promille. Der junge Mann verletzte sich durch den Sturz und musste in ein Krankenhaus zur weiteren Behandlung gebracht werden. Auf den jungen Mann kommt nun ein Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zu.

Mercedesemblem entwendet und Motorhaube verkratzt

Unbekannte entwendeten an einem in Haßfurt im Bereich des Krankenhauses abgestellten Mercedes das Emblem von der Motorhaube. Durch das Heraushebeln wurde die Motorhaube verkratzt, so dass ein zusätzlicher Sachschaden entstanden ist.

Beim Einparken Fußgänger angefahren und verletzt

Am Freitagabend gegen 21.30 Uhr wollte eine 50 Jahre alte Fahrerin eines VW auf dem Parkplatz einer Firma in Fischbach einparken. Dabei übersah sie den 41-jährigen Arbeitskollegen, der sich bereits zu Fuß auf dem Weg zur Firma befand und touchierte diesen mit dem rechten Außenspiegel am linken Ellenbogen. Der Mann begab sich zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus und erlitt eine Prellung. Am Fahrzeug entstand kein Sachschaden.

Von Fahrbahn abgekommen und in Zaun gefahren

In der Nacht von Freitag auf Samstag fuhr eine 19-jährige Fahrerin eines VW den „Sportplatzberg“ in Unterpreppach hinauf und geriet in einer Rechtskurve links in Bankett. Sie lenkte gegen, kam rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen die Umzäunung des Sportplatzes. Anschließend lenkte die Fahrerin wieder gegen und kam schließlich im linken Graben zum Stehen. Ein Abschleppdienst musste das Fahrzeug aus dem Graben ziehen. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von circa 1500 Euro und am Zaun in Höhe von etwa 50 Euro.

Bei Feier Geld und Handtasche geklaut

In der Zeit von Freitag, 23.30 Uhr, bis Samstag 0.30 Uhr, entwendete ein Unbekannter auf einer Feier in der Gleusdorfer Straße in Ebern circa 110 Euro aus einer dort abgestellten Handtasche und entwendete zudem ein ebenfalls im Veranstaltungsraum abgelegtes Geldtäschchen. Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können werden gebeten sich mit der Polizei Ebern in Verbindung zu setzen.

Nach Beleidigung die Nacht hinter Gittern verbracht

Am späten Samstagnachmittag wurde die Polizei Ebern zu einer Verkehrsgefahr zwischen Neubrunn und Kirchlauter gerufen. Mitgeteilt wurde eine dunkel gekleidete männliche Person, die torkelnd auf der Fahrbahn läuft. In Kirchlauter wurde ein 28-Jähriger aus dem angrenzenden Landkreis Bamberg auf der Straße laufend angetroffen. Der junge Mann machte einen stark betrunkenen Eindruck und reagierte immer aggressiver auf die eingesetzten Beamten. Seine Personalien gab der Mann erst nach längerer Diskussion an und beleidigte beim Aushändigen des Personalausweises die Polizisten. Der Mann wurde aufgrund seiner Alkoholisierung mit zur Polizeiinspektion Ebern und in Schutzgewahrsam genommen. Dort ergab ein Alcotest einen Wert von 2,12 Promille. Der Mann musste seinen Rausch in einer Zelle ausschlafen. Neben den Kosten für den Gewahrsam erwartet den Mann zudem eine Anzeige wegen Beleidigung.

Ölspur an den Serpentinen bei Hambach

Am Samstagmorgen wurde auf der Staatsstraße von Ebern nach Untermerzbach in den Serpentinen bei Hambach eine längere Dieselspur festgestellt. Die Fahrbahn musste daraufhin von der Straßenmeisterei Zeil gereinigt werden. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei Ebern entgegen.

Hausmüll in freier Natur entsorgt

Am Samstag gegen 11 Uhr wurde der PI Ebern eine Abfallentsorgung an der Ortsverbindungsstraße von Heubach nach Reutersbrunn in Höhe Eichelberg mitgeteilt. Ein bislang unbekannter Umweltfrevler hatte mehrere Plastiksäcke mit diversen Hausmüll in eine Gebüschreihe geworfen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Ebern entgegen.

Abgemeldeter VW Polo mit Steinen und Ast demoliert

Am Samstag gegen 9.30 Uhr wurde ein in einem Gartengrundstück in der Verlängerung der Rapsgasse in Ermershausen circa 300 Meter außerorts abgestellter abgemeldeter VW Polo von vermutlich zwei Kindern völlig demoliert. Die beiden schlugen mit einem Stein und einem Ast mutwillig sämtliche Scheiben ein. Als sie von einem Fußgänger auf ihr Tun angesprochen wurden, ergriffen beide die Flucht. Der Schaden beläuft sich auf circa 500 Euro.

Sachdienliche Hinweise zu den beiden Kindern nimmt die PI Ebern entgegen.

Herrenloses Fahrrad in Ebern gefunden

Am Samstagabend gegen 19.30 Uhr wurde auf dem Parkplatz am Bahnhof in Ebern ein herrenloses Fahrrad aufgefunden. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein Mountainbike mit schwarzem Rahmen von der Marke Fischer. Am Lenker des Fundfahrrads war zudem ein Fahrradschloss angebracht. Wenn jemand Hinweise zum Besitzer geben kann, soll sich dieser bei der Polizei Ebern melden.

Auf geparktes Auto aufgefahren

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in Eyrichshof zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Der Fahrer eines Seat Alhambra war die Kreisstraße von Ebern stadtauswärts unterwegs. In Höheder Specke fuhr er auf einen am rechten Fahrbahnrand geparkten VW Passat hinten auf. Hierdurch wurde der 42-jährige Fahrer leicht verletzt und kam mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Ebern. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 10 000 Euro.

Hinweise nehmen die Polizei Haßfurt, Tel. (0 95 21) 92 70, oder die Polizei Ebern, Tel. (0 95 31) 92 70, entgegen.

Schlagworte

  • Haßfurt
  • Untersteinbach
  • Sand am Main
  • Fischbach
  • Unterpreppach
  • Autofahrer
  • Fahrer
  • Fahrfehler
  • Fahrräder
  • Fahrzeuge und Verkehrsmittel
  • Fahrzeugführer
  • Polizei
  • Polizeiinspektion Ebern
  • Polizeiinspektion Haßfurt
  • Polizistinnen und Polizisten
  • Seat
  • Straßenmeistereien
  • Straßenverkehr
  • VW
  • Verkehrsunfälle
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!