Polizeibericht: Irrfahrt eines Lastwagens

Eigentlich wollte er auf die A7, doch schließlich stand er in Nassach und kam nicht weiter. Beim Versuch zu wenden beschädigte der Fahrer eine Dachrinne.
Polizei (Symbolbild)
Polizei (Symbolbild) Foto: Arno Burgi (dpa-Zentralbild)
Beim Wendemanöver mit Lkw Dachrinne beschädigt Am Mittwochabend gegen 21.25 Uhr, verfuhr sich ein 50-Jähriger mit seinem Sattelanhänger mit türkischer Zulassung. Ursprünglich wollte der Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug auf die Autobahn A 7 auffahren. Die Irrfahrt endete letztendlich in Nassach. Aufgrund der örtlichen Baulichkeiten war es dem Fahrer nicht mehr möglich, mit seinem Lkw-Gespann in der Ortschaft zu wenden. Bei einem eigenen Wendeversuch beschädigte er eine Dachrinne eines Anwesens. Es entstand ein Schaden von rund 1000 Euro. Nach dem Eintreffen der Polizeistreife und der Unfallaufnahme konnte der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen