OBERTHERES

Polizeibericht: Marihuana im Rucksack

Mit Marihuana im Rucksack von der Polizei erwischt

Während einer Streifenfahrt fiel den Polizeibeamten der PI Haßfurt ein junger Mann in Obertheres auf. Bei der im Anschluss durchgeführten Personenkontrolle stellte der Sachbearbeiter im Rucksack ein Tütchen mit mehreren Gramm Cannabis, in diesem Fall Marihuana, fest, das er sicherstellen konnte. Wegen unerlaubten Cannabisbesitzes erfolgt nun die Anzeige an die Staatsanwaltschaft Bamberg zur weiteren Entscheidung über das Strafmaß, das der junge Mann erwarten darf.

Vorfahrtsfehler endet mit einem Zusammenstoß

Am Mittwoch kam es gegen 11.30 Uhr in Haßfurt an der Einmündung Am Ziegelbrunn in den Heideloffplatz zu einem Verkehrsunfall mit einem Schaden von circa 5000 Euro. Die beteiligten Fahrerinnen blieben unverletzt. Eine 77-jährige Frau fuhr mit ihrem Golf vom Ziegelbrunn in Richtung Heideloffplatz. An der Einmündung achtete sie nicht auf den Verkehr, der von links aus Richtung Stadtmitte heranfuhr. Die ältere Frau fuhr trotz Wartepflicht in die Vorfahrtstraße ein, so dass es zum Zusammenstoß mit einer Opelfahrerin kam. Beide Fahrzeuge wurden im Frontbereich demoliert. Um die beschädigten Fahrzeuge kümmerten sich die beteiligten Verkehrsteilnehmerinnen selbst. Da die geschädigte Opelfahrerin schwanger war, suchte sie zu einer vorsorglichen Untersuchung ein Krankenhaus auf. Der Stadtbauhof Haßfurt reinigte die Fahrbahn von Splittern und ausgelaufenen Betriebsstoffen.

Verkehrskontrollen für Autos und Lastwagen im Bereich Ebern

Im Rahmen der streckenbezogenen Verkehrsüberwachung der Bundesstraße 279 bei Ebern gab es am Dienstag und Mittwoch verstärkte Verkehrskontrollen durch die Polizei. Am Dienstag überwachten die Beamten dabei die Geschwindigkeit mittels Laserhandmessgerät auf der gesamten B 279 im Dienstbereich der PI Ebern, welches sich von Ermershausen bis Rentweinsdorf erstreckt. Die größte Geschwindigkeitsüberschreitung stellten die Polizisten bei einem 25-jährigen Iveco-Fahrer fest. Dieser war mit 102 bei erlaubten 70 Stundenkilometern unterwegs. Den aus dem Landkreis Würzburg stammenden Fahrzeuglenker erwarten nun ein Punkt und 80 Euro Bußgeld. Am Mittwoch führte die PI Ebern dann noch eine Schwerverkehrskontrolle mit den Beamten der Schwerlastkontrollgruppen der Verkehrspolizei Bamberg und der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck bei Rentweinsdorf durch und kontrollierten zahlreiche Lastwagen und deren Fahrer. Dabei stoppten die Beamten unter anderem einen mazedonischen Sattelzug, dessen Fahrer ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs war. Seine Fahrerlaubnis war schon vor mehreren Jahren abgelaufen, der 30-Jährige hatte die Verlängerung unterlassen. Ihm wird nun Fahren ohne Fahrerlaubnis vorgeworfen. Da das Gespann im „Zweifahrerbetrieb“ unterwegs war, konnte der Beifahrer die Fahrt in Richtung Mazedonien fortsetzen.

Hinweise nimmt die Polizei Haßfurt, Tel. (0 95 21) 92 70, oder die Polizei Ebern, Tel. (0 95 31) 92 40, entgegen.

Schlagworte

  • Obertheres
  • Haßfurt
  • Auto
  • Beamte
  • Fahrzeuge und Verkehrsmittel
  • Lastkraftwagen
  • Polizei
  • Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte
  • Polizeiberichte
  • Polizistinnen und Polizisten
  • Staatsanwaltschaft Bamberg
  • Verkehr
  • Verkehrspolizei
  • Verkehrsteilnehmer
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!