KNETZGAU

Polizeibericht: Steinbrocken reißt Ölwanne auf

Eine 63-jährige Autofahrerin dachte, es sei eine Mülltüte. Doch beim Überfahren entpuppte sich das Hindernis auf der Straße zwischen Neubrunn und Dörflis als Stein.
Polizei
Polizeiauto mit Blaulicht (Symbolfoto). Foto: iStockphoto
Auf der Fahrbahn liegender Stein reist Ölwanne auf Am Dienstag gegen 15.15 Uhr befuhr eine 63-jährige VW-Fahrerin die Kreisstraße HAS 20 von Neubrunn in Richtung Dörflis. Als sie vor sich auf der Fahrbahn einen 25 Zentimeter großer Gegenstand sah, dachte sie zunächst an eine herumliegende Mülltüte und fuhr weiter. Erst als es unter ihrem Fahrzeug krachte, erkannte die Frau, dass es ein Stein gewesen sein musste. Wie sich im Nachhinein herausstellte, dürfte sich der etwa 20 Kilogramm schwere Brocken vom daneben befindlichen Hang gelöst haben und war auf die Straße gerollt. Durch die Kollision riss die Ölwanne ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen