HASSFURT

Problemfall Feuchttücher: Trocken wischen ist gesünder

Feuchtes Toilettenpapier landet meist im Klo. Dort beginnt das Problem: Denn die feuchten Tücher lösen sich schlecht auf. Das macht den Kläranlagen Schwierigkeiten.
Das sieht nicht nur übel aus: Feuchttücher verstopfen Rohre und Kanäle. Es kostet Geld und macht viel Arbeit, bis das Abwasser wieder fließen kann. Foto: Foto: Gunnar Meister/OOWV
Das allgemeine Müllverhalten der Menschen hat sich in den letzten Jahren verändert. Wenn ich heute in meinen Rechen schaue, sehe ich alles – vom Wienerle über Tomaten, Zwetschgenkerne, Kümmeli, Rasierklingen.“ Gädheims Klärwärter Klaus Sterling plaudert aus dem Nähkästchen. Der 51-Jährige hat auf dem Sektor schon viel erlebt. Und damit ist er nicht allein. Alle Kläranlagen in Deutschland werden durch Sachen belastet, die in der Toilette entsorgt werden, dort aber überhaupt nichts verloren haben. Ein Druck auf die Spültaste und weg sind Speisereste, Hygieneartikel oder abgelaufene Tabletten. Was ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen