HASSFURT

Prominenz in der Provinz

Was passiert eigentlich, wenn ein prominenter Politiker die Provinz besucht, wie am Mittwoch in Haßfurt geschehen? Antwort: Eher wenig. Roland Koch hielt im Alten Rathaus eine Rede, um die bayerische Schwesternpartei CSU vor der bevorstehenden Landtagswahl zu stärken – das Spannendste an der Veranstaltung war ...
Ministerpräsident Roland Koch hat sich soeben ins Goldene Buch der Stadt eingetragen. Über die Schulter schauen ihm (von links) Kreisrat Steffen Vogel, Bezirksrat Siegmund Kerker, Bürgermeister Rudi Eck und der Landtagsabgeordnete Bernd Weiß. Foto: FOTO stefan burkard
Kurz vor 16 Uhr: Beim Gang durch Haßfurt weist nichts auf den Besuch eines Ministerpräsidenten hin – lediglich vereinzelte Schilder rund um das Alte Rathaus kündigen den Auftritt von Roland Koch an. „Eins, zwei, drei, Test“, hört man eine Stimme über die Boxen, die am Marktplatz aufgestellt sind – ein CSU-Mitglied bemüht sich, den richtigen Klang des Mikrofons einzustellen. Unterdessen sind ein paar junge Unionskollegen damit beschäftigt, einen Infostand und eine Hüpfburg für die Kinder aufzubauen. Der Besucherandrang hält sich in Grenzen, lediglich ein paar Gäste des Imbissstandes am Marktplatz ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen