ERMERSHAUSEN

Protestmarsch: Sie zweifeln, ob die Trasse überhaupt nötig ist

Dass eine neue 380-KV-Hochspannungsleitung durch das Hofheimer Land ziehen könnte, wollen besorgte Bürger in der Region verhindern. Also protestieren sie.
Kampf gegen neue Hochspannungsleitungen in der Region: Rund 100 Teilnehmer nahmen am Sonntag am Protestmarsch von Ermershausen bis Pfaffendorf teil. Foto: Foto: Christian Licha
Mit einem Protestmarsch von Ermershausen nach Pfaffendorf haben am Sonntag die Gegner der geplanten Stromtrasse P44 durch das Hofheimer Land auf ihr Anliegen aufmerksam gemacht. Am Startpunkt Ermershausen sammelten sich knapp 100 Bürgerinnen und Bürger, um sich für den Erhalt der Lebensqualität einzusetzen. Am der ersten Zwischenstation in Höhe des neuen Gewerbegebietes in Maroldsweisach zeigte Bürgermeister Wolfram Thein auf, welche Ausmaße ein Strommast hat. Luftballons kennzeichneten die Höhe von 80 Metern, die die Strommasten erreichen würden. Gleichzeitig war eine Strecke von 100 Metern mit ...