RAUHENEBRACH

Rauhenebrach: Warum der Bürgermeister die Liste anführt

Mit 14 Kandidatinnen und Kandidaten tritt die Freie Wählerschaft Rauhenebrach zusammen mit Bürgermeister Matthias Bäuerlein (rechts) zur Kommunalwahl 2020 an. Foto: Sabine Weinbeer

Stärkste Liste zu werden, das ist das Ziel der Freien Wählerschaft Rauhenebrach bei der Kommunalwahl im März 2020. Einstimmig nominierten die Mitglieder im Schützenhaus in Untersteinbach am Montag die Liste für den Gemeinderat, die von Bürgermeister Matthias Bäuerlein angeführt wird. So steht es in einer Pressemitteilung der FW.

„Eigentlich ist das nicht unser Stil, den Bürgermeister auf die Liste zu nehmen“, so Vorsitzender Oskar Ebert, doch zeichne sich ab, dass es einen weiteren Kandidaten um das Bürgermeisteramt geben wird, und deshalb sei Matthias Bäuerlein der Listenführer.

Nur eine Ausnahme

14 Frauen und Männer bilden die Kandidatenliste. Sie kommen aus verschiedenen Gemeindeteilen, allerdings hat die FW nach eigenen Angaben das Prinzip, das sie in Dörfern, die eine eigene Ortsliste aufstellen, keine eigenen Kandidaten“ suche, zitiert die Verlautbarung Bürgermeister Matthias Bäuerlein. Die gebe es in Fürnbach, Koppenwind und Wustviel. Einzige Ausnahme sei Jonas Bäuerlein, der kürzlich von Geusfeld nach Wustviel gezogen sei.

Eine ausgewogene Mischung habe Matthias Bäuerlein in der Kandidatenliste erkannt, es seien dort „einige Arrivierte mit Erfahrung, erfreulich viele Junge, die sehr motiviert und bereits in unseren Vereinen aktiv sind“, zu finden.

Sie alle formulierten bei ihrer Vorstellung ihre Ziele. Die Jugendarbeit stehe da stark im Vordergrund, ebenso ein lebendiges Vereinsleben und die Lebensqualität in der Flächengemeinde. Alle hätten betont, dass sie die Arbeit von Matthias Bäuerlein in den letzten sechs Jahren sehr positiv empfanden und ihn vorbehaltslos bei der Bürgermeisterkandidatur unterstützen. Und alle seien sich einig, dass der Steigerwald als Naturpark weiterentwickelt werden sollte.

Aus den verschiedensten Berufen kommen die Gemeinderats-Bewerber, vom Maschinenbau-Ingenieur über den Biolandwirt, die Hauswirtschaftsmeisterin bis zum Betriebswirtschaft-Studenten. Auch das ehrenamtliche Engagement sei vielfältig: Feuerwehrkommandanten, Sportvereinsvorsitzende, First Responder, Wort-Gottes-Beauftragte und Blasmusiker seien dabei – darunter Rosemarie Keller, die Seniorenbeauftragte des Gemeinderates, und der Jugendbeauftragte Alexander Stahl

Die meiste Erfahrung bringe Hermann Hotz mit. Der Agrar-Ingenieur gehört dem Gemeinderat seit 24 Jahren an und leitet gemeinsam mit seinem Sohn den Waldschwinder Hof als Biohof. Hotz ist mit 60 der Älteste, fünf der 14 Kandidaten sind jünger als 30. „Das freut mich besonders, weil man den jungen Leuten ja nachsagt, sie würden sich nur punktuell und kurzfristig engagieren“, wird Vorsitzender Oskar Ebert in der E.Mail zitiert. (jre)

Die Kandidaten

1. Matthias Bäuerlein, Geusfeld, 2. Markus Karbacher, Untersteinbach, 3. Doris Hornung, Obersteinbach, 4. Rosemarie Keller, Fabrikschleichach, 5. Wolfgang Kregler, Theinheim, 6. Herbert Stapf, Falsbrunn, 7. Jochen Grosser, Karbach, 8. Hermann Hotz, Waldschwind, 9. Alexander Stahl, Geusfeld, 10. Tobias Müller, Untersteinbach, 11. Andreas Weigel, Fabrikschleichach, 12. Jonas Bäuerlein, Wustviel, 13. Markus Marschall, Geusfeld, 14. Christian Weigel, Geusfeld/Untersteinbach.

Rückblick

  1. Knetzgau: Lokalpolitik mit Angst und Schrecken? Nein danke!
  2. öha: In Sand geht eine neue Liste an den Start
  3. SPD Rentweinsdorf nominierte Bürgermeisterkandidaten und Gemeinderat
  4. Thereser Demokraten: Karl Dotzel ist Spitzenkandidat
  5. In Breitbrunn läuft es wohl auf eine Urwahl hinaus
  6. Pfarrweisach: Was Christoph Göttel als Rathauschef machen würde
  7. Breitbrunn: Warum will hier niemand Bürgermeister werden?
  8. Erwin Weininger wirft seinen Hut bei der CSU in den Ring
  9. Bürgermeister-Kandidat als Zugpferd fehlt
  10. Bürgermeister und Kandidaten der CSU stellen sich vor
  11. EBL will Bürgermeister Günter Pfeifer unterstützen
  12. Freie Wähler bestätigen Günter Pfeiffer als Bürgermeisterkandidat
  13. Klares Votum für Ralf Nowak in Pfarrweisach
  14. SPD Ebern stellt ihre Stadtratsliste auf
  15. Knetzgau: Stefan Paulus führt die Liste der CWG an
  16. Dorfgemeinschaft Greßhausen stellt 24 Kandidaten vor
  17. Vom Rathaus in den Ruhestand
  18. Wie macht man Politik für junge Menschen?
  19. Königsberg: Eddi Klug führt Liste der SPD an
  20. Kleinmünster: Erfahrung und jugendlicher Elan
  21. Mario Dorsch führt die Liste von SUBT Theres
  22. Wonfurt: Cornelia Klaus führt die „grüne“ Liste an
  23. Stettfeld: Alfons Hartlieb will Bürgermeister bleiben
  24. Den Sander Wohlfühlfaktor noch weiter verbessern
  25. Kirchlauter: Karl-Heinz Kandler will Bürgermeister bleiben
  26. CSU Kirchlauter will wieder die Mehrheit der Sitze
  27. Für welche Ziele stehen die Landratskandidaten?
  28. Jörg Denninger kandidiert als Bürgermeister in Burgpreppach
  29. Werner Thein komplettiert das Kandidatentrio in Burgpreppach
  30. Hofheim: Die Junge Liste will im Stadtrat mitmischen
  31. Die Steinsfelder Liste will mitmachen und mitgestalten
  32. Drei Bewerber für das Bürgermeisteramt in Haßfurt
  33. Mark Zehe führt die CSU-Liste in Knetzgau an
  34. CSU Königsberg nominiert Bittenbrünn als Bürgermeisterkandidat
  35. Zeil: Liste der SPD mit einem sehr hohen Frauenanteil
  36. Kommentar: Warum Zeils Bürgermeister auf der Liste fehlt
  37. Bündnis 90/Die Grünen gründen Ortsverband Oberaurach
  38. Rauhenebrach: Warum der Bürgermeister die Liste anführt
  39. ÖDP geht erstmals mit einer vollen Liste in die Wahl
  40. CSU und FWGR treten in Riedbach gemeinsam an
  41. Wer für die Grünen in den Knetzgauer Gemeinderat will
  42. Wählergemeinschaft bekommt Ausschusssitze von der CSU
  43. Bei den Freien Sander Bürgern endet eine Ära
  44. Elke Heusinger führt die Dorfliste Kleinsteinach an
  45. Haßfurt: Bürgermeister Günther Werner hat noch viele Ziele
  46. CSU Wonfurt: Holger Baunacher offiziell nominiert
  47. Freie Wählergemeinschaft Maroldsweisach hofft auf weitere Sitze
  48. Die Mannschaft der CSU in Maroldsweisach für 2020 steht
  49. Vier Sitze sind das erklärte Ziel der Haßfurter Grünen
  50. Zeil: 20 Kandidaten wollen für die ÜZL in den Stadtrat

Schlagworte

  • Rauhenebrach
  • Andreas Weigel
  • Berufe
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Feuerwehrkommandanten
  • Freie Wähler
  • Jugendsozialarbeit
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Haßberge
  • Kommunalwahlen
  • Matthias Bäuerlein
  • Mitglieder
  • Männer
  • Oskar Ebert
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Tobias Müller
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Wähler
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!