Rettungshunde: Supernasen im Einsatz

Die Rettungshundestaffel des BRK Haßberge ist in diesem Jahr 54-mal zu Vermisstensuchen alarmiert worden. In deren Reihen ist auch ein absoluter Spitzenhund.
_ Foto: Heike Iffland / BRK
Urgel“ hat sich seit Jahren über die Landkreisgrenzen hinaus einen Namen gemacht. Die neun Jahre alte Labrador-Mischlingshündin von der Rettungshundestaffel des BRK-Kreisverbands Haßberge ist ein alter Hase auf dem Gebiet der Personensuche. Immer wieder gelingt es der Mantrailer-Hündin mit ihrer Hundeführerin Brigitte Fiedler, Vermisste zu finden. Zielstrebig verlässt sich „Urgel“ auf ihre Supernase, die den Geruch eines Menschen über viele Kilometer hinweg noch nach Tagen aufspüren und so Rettungsmannschaften zu dem Gesuchten führen kann. Die 21 Helfer der im Jahr 2001 gegründeten ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen