SAND

Sand: An Halloween flogen die Eier

Fipronil-Krise
Tatwerkzeug rohe Eier: Damit haben in der Halloween-Nacht Unbekannte in Sand am Main eine Hausfassade beschossen. Foto: Eric Lalmand

Unbekannte Täter haben am Donnerstag zwischen 16.15 und 19.30 Uhr in Sand am Main eine Hausfassade in der Straße Anger mit rohen Eiern beworfen. Das teilt die Polizeiinspektion Haßfurt mit, die davon ausgeht, dass der Unfug in Zusammenhang mit der Halloween-Nacht steht. Da sich die Reinigung der Wandflächen schwierig gestalte, sei durch die Eierwürfe ein Schaden im niedrigen dreistelligen Bereich entstanden. Noch haben die Ermittler keine Hinweise auf den oder die Täter.

Wie das Polizeipräsidium Unterfranken derweil mitteilte, verlief die Nacht zum 1. November unterfrankenweit ohne besonderere Vorkommnisse. Die Polizei habe den einen oder anderen Einsatz zu bewältigen gehabt, „allerdings hielten sich nach jetzigem Stand Sachbeschädigungen, Ruhestörungen oder auch Körperverletzungen in Grenzen“, heißt es seitens der unterfränkischen Polizei. So friedlich war Halloween insgesamt, dass es die Eierwürfe von Sand sogar in den Präsidiumsbericht schaffte.

Schlagworte

  • Polizei
  • Polizeiinspektion Haßfurt
  • Polizeiinspektionen
  • Polizeipräsidien
  • Polizeipräsidium Unterfranken
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!