SAND

Sand: Motorrad und Wohnwagen brennen

Die Feuerwehren konnten verhindern, dass die Flammen auf das Wohnhaus übergreifen. Foto: Christian Licha

Noch größeren Schaden hat die Feuerwehr am frühen Mittwochabend in der Sander Seestraße verhindert. Dort brannten im Hof eines Anwesens ein Motorrad und ein Wohnwagen komplett aus.

Ziemlich genau um 18 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle die Feuerwehren aus Sand und Limbach. Nach der Erkundung des Brandortes wurde sofort die Feuerwehr Knetzgau nachgefordert, da die brennenden Fahrzeuge unmittelbar neben dem Wohnhaus standen.

„Mit einer Riegelstellung haben wir erfolgreich ein Übergreifen der Flammen auf das Haus verhindert“, sagte Andreas Winkler, der als Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Sand auch den Einsatz leitete, gegenüber der Presse.

65 Mann im Einsatz

Drei Atemschutztrupps und insgesamt rund 65 Mann brachten den eigentlichen Brand schnell unter Kontrolle und löschten die Flammen. Danach suchten die Einsatzkräfte mit einer Wärmebildkamera nach letzten Glutnestern. Der BRK-Rettungsdienst nahm zwei Erwachsene und drei Kinder mit dem Verdacht einer Rauchgasintoxikation in seine Obhut.

Ursache am Motorrad

Wie die Polizei mitteilt, ging der Brand von dem Motorrad aus. Löschversuche des Eigentümers hatten fehlgeschlagen, so dass aufgrund des Windes die Flammen auf den Wohnwagen übergriffen. An dem Wohnhaus entstanden ebenfalls Schäden durch die hohe Hitzeeinwirkung. Sie hielten sich jedoch in Grenzen. Den Schaden beziffert die Polizei insgesamt auf rund 5000 Euro.

Ein Motorrad und ein Wohnwagen brannten in einem Hof in Sand komplett aus. Foto: Christian Licha

Schlagworte

  • Sand am Main
  • Christian Licha
  • Alarmierung
  • Andreas Winkler
  • Brände
  • Fahrzeuge und Verkehrsmittel
  • Feuerwehren
  • Freiwillige Feuerwehr
  • Motorrad
  • Polizei
  • Sachschäden
  • Schäden und Verluste
  • Wind
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!