KIRCHLAUTER

Schlechte Honigernte trotz voller Waben

Peter Kirchners Bienen haben sich in den vergangenen Tagen umsonst geplagt. Die Waben sind voll, aber der Honig darin ist nicht zu gebrauchen. Schuld ist Melezitose.
Peter Kirchner zeigt Waben mit Melezitose-Honig. Foto: Foto: Günther Geiling
Die Honigernte war in diesem Jahr bisher sehr gut. Am Lehrbienenstand in Kirchlauter schleuderten die Imker schon zwischen 30 und 40 Kilogramm pro Bienenvolk. „Was sich aber seit Juli zeigt, ist ein Ärgernis für jeden Imker“, sagt Peter Kirchner und zeigt kristallglitzernde Waben. Die Waben sind voll bis oben hin, aber der Honig bleibt in den Waben und will nicht raus. „Wir sprechen dabei von Melezitose- oder Zementhonig“, erklärt der Vorsitzende des Imkervereins Kirchlauter.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen