HOFHEIM

Schüler forsten auf: Eine Arbeit für spätere Generationen

Sie waren begeistert, auch wenn die Arbeit schweißtreibend war. Schüler der Realschule Hofheim pflanzten Hunderte Bäume. Aber nicht nur für sie war's ein wichtiges Projekt.
Von „Pflanzfrau“ Ilse Elflein bekommen Nike Wolff (rechts) und Vanessa Schlund die jungen Pflanzen. Allein rund 60 Pflanzen setzte das Team der Mädchen an diesem Vormittag. Foto: Foto: Alois Wohlfahrt
So schaut Begeisterung aus, auch wenn die Arbeit schweißtreibend ist. Die Mädels graben Löcher mit dem Hohlspaten, Holzpfähle werden eingeschlagen und gerade holt sich Nike Wolff wieder einen Setzling, um ihn behutsam im Waldboden einzupflanzen. Dass es ihr Spaß macht, ist der Schülerin der 6. Klasse der Jacob-Curio-Realschule Hofheim unschwer anzumerken. Dabei machen sie eine Arbeit, von der erst spätere Generationen profitieren werden. Im Stadtwald von Hofheim pflanzen die 45 Schülerinnen und Schüler Bäume. Ein Projekt, das Forstanwärter Stefan Dirmeier vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen