KREIS HAßBERGE

Schweine, Rehe, Hasen auf den Straßen

Am vergangenen Dienstag kam es im Dienstbereich der Polizeiinspektion Haßfurt erneut zu insgesamt fünf Wildunfällen mit einem Verletzten und erheblichem Schaden, teilt die Polizei mit.
Wildwechsel
Vorsicht! Wildwechsel. Foto: Sonja Demmler
Am vergangenen Dienstag kam es im Dienstbereich der Polizeiinspektion Haßfurt erneut zu insgesamt fünf Wildunfällen mit einem Verletzten und erheblichem Schaden, teilt die Polizei mit. Am Morgen gegen 5.25 Uhr lief einem 29-jährigen Pkw-Fahrer auf der Strecke von Zeil nach Sechsthal ein Reh ins Auto und rannte weiter. Um 5.30 Uhr querte bei Stöckach eine Rotte Wildschweine die Staatsstraße, so dass die 50-jährige Pkw-Fahrerin einen Zusammenstoß mit zwei Tieren nicht mehr verhindern konnte. Nur kurz darauf gegen 6.10 Uhr kreuzte ein Reh bei Bundorf die Fahrbahn eines 34-Jährigen. Kurz nach Mitternacht kam ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen