GLEUSDORF

Seniorenresidenz klagt gegen Schließung

Hygieneprobleme und ungeklärte Todesfälle: Nach einer Reihe von Skandalen verbietet das Landratsamt Haßberge dem Altenheim den Betrieb. Die Einrichtung wehrt sich.
Ermittlungen in Seniorenresidenz Schloss Gleusdorf
Das Archivbild von Januar 2012 zeigt die Seniorenresidenz Schloss Gleusdorf, der nach einer Betriebsuntersagung des Landratsamtes Haßberge die Schließung zum Ende Januar 2019 droht. Die Einrichtung möchte sich juristisch dagegen wehren. Foto: Foto: David-Wolfgang Ebener, dpa
Das Landratsamt Haßberge hat der Seniorenresidenz im Schloss Gleusdorf bei Untermerzbach (Lkr. Haßberge) eine Betriebsuntersagung zugestellt. Demnach muss die Einrichtung zum 31. Januar schließen. Die von Vormundschaftsgerichten eingesetzten Betreuer und Angehörigen müssen binnen sieben Wochen einen neuen Heimplatz für ihren „Schützling“ finden – und das über die Feiertage hinweg. Dies erfuhren die Betroffenen am Montagabend bei einer Informationsveranstaltung in Haßfurt, Hilfestellung wurde dabei nicht aufgezeigt, wie eine Versammlungsteilnehmerin berichtet. „Ein Skandal“, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen