KREIS HAßBERGE

Sparkasse fördert 14 Projekte

In diesem Jahr vergab die Stiftung der Sparkasse Ostunterfranken Fördermittel von 91 400 Euro für Projekte im Landkreis Haßberge. Das Bild zeigt (vorne, von links) Sparkassenchef Peter Schleich, Künstler Hans Doppel, Kulturbeauftragte Renate Ortloff, Barbara Goschenhofer (Kultur e.V.), Breitbrunns Bürgermeisterin Gertrud Bühl, Pfarrerin Doris Otminghaus (Bibelwelten) sowie (hinten von links) Georg Zitzmann (Sängergruppe Haßberge), Peter Detsch (Nordbayerischer Musikbund), Marco Hartmann (Regiomontanus-Gymnasium Haßfurt), Eberns Bürgermeister Jürgen Hennemann (Musikschule Ebern), Schulleiter Max Bauer vom Gymnasium Haßfurt, Armin Schuler (Musikbahnhof Gädheim), Landrat Wilhelm Schneider und den Vorsitzenden des Stiftungsvorstands, Roberto Nernosi. Foto: Ulrike Langer

Die Stiftung der Sparkasse Ostunterfranken fördert Projekte, die wichtige Impulse setzen, die Region attraktiver machen und einen Mehrwert für die Bürger darstellen. Auch nach der Fusion der Sparkassen Ostunterfranken und Schweinfurt bleibt die Stiftung unter ihrem alten Namen erhalten. In diesem Jahr freuten sich der Vorsitzende des Stiftungsvorstands, Roberto Nernosi, und der Vorsitzende des Stiftungsrats, Landrat Wilhelm Schneider, insgesamt 91 400 Euro an Fördermitteln für 14 kulturelle Projekte übergeben zu können.

„Es sind interessante, neue und bewährte Vorhaben aus den Bereichen Musik, Ökumene, Theater und Kunst, aber auch ein Schullabor und ein touristisches Projekt, deren Vielfalt bemerkenswert ist und die wir heuer unterstützen können“, so Nernosi. „Dabei ist es eine Kunst, Ideen über Jahre hinweg der Region zugänglich zu machen, und ich sage Ihnen allen dafür herzlichen Dank.“

Das sind die Empfänger

Empfänger in diesem Jahr waren der Nordbayerische Musikbund für die Aus- und Fortbildung junger Musiker sowie für das Symphonische Kreisblasorchester, die Musikschule Dreiklang in Haßfurt für die Musikausbildung, die Musikschule Ebern für den Musikunterricht, die Sängergruppe Haßberge für die Förderung der Chorarbeit der Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchöre, der Musikbahnhof Gädheim für die Orchester- und Ensemblearbeit sowie für die Anschaffung von Instrumenten, der Verein Kultur e.V. Rügheim für die Ausbildung von Musikern, die Theaterwerkstatt Haßfurt für die Aufführung eines Weihnachtsmärchens, das Fränkische Theater Schloss Maßbach für seinen Theaterbetrieb, der ökumenische Verein Bibelwelten Haßfurt für die Anschaffung des Auferstehungsbildes von Lisa Wölfel für den Bibelkeller, das Landratsamt Haßberge für den Kauf des Kunstwerkes „Laube der Beschaulichkeit“ des Künstlers Hans Doppel, die Gemeinde Breitbrunn für das „Erlebniszentrum Fränkischer Sandstein“, der Landkreis Haßberge für das Projekt „Spuren im nördlichen Steigerwald“ von Hermann de Vries und der Zweckverband Schulzentrum Haßfurt für das MINT-Labor am Regiomontanus-Gymnasium Haßfurt.

Sinnvolle Projekte

„Es freut mich immer, wenn sich Menschen für das Allgemeinwohl und für andere Menschen mit sinnvollen Projekten einsetzen“, sagte Wilhelm Schneider. „Die 2005 gegründete Stiftung der Sparkasse Ostunterfranken unterstützt gerne solche Initiativen, durch die der Landkreis kulturell eine Bereicherung erfährt.“ Ziel sei besonders die koordinierte Kulturförderung. Schneider dankte allen für ihr Engagement und betonte, dass die ausgeschütteten Fördermittel gut angelegt seien.

Schlagworte

  • Haßfurt
  • Ulrike Langer
  • Regiomontanus-Gymnasium
  • Regiomontanus-Gymnasium Haßfurt
  • Sparkasse Ostunterfranken
  • Stiftungen
  • Theater Schloss Maßbach
  • Theaterwerkstatt Haßfurt
  • Wilhelm
  • Wilhelm Schneider
  • Ökumene
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!