Standpunkt: Die üblichen Verdächtigen

Am Sonntag war mal wieder . Laut einer Pressemitteilung aus dem Landratsamt geht es an diesem Tag darum, „der Bevölkerung die Gelegenheit zu bieten, auch weniger bekannte, meistens nicht zugängliche Baudenkmäler kennenzulernen“.
Der jüdische Friedhof in Kleinsteinach ist schon seit Jahren immer wieder fester Bestandteil des Tags des offenen Denkmals. Foto: Foto: Ulrich Kind
Am Sonntag war mal wieder Tag des offenen Denkmals. Laut einer Pressemitteilung aus dem Landratsamt geht es an diesem Tag darum, „der Bevölkerung die Gelegenheit zu bieten, auch weniger bekannte, meistens nicht zugängliche Baudenkmäler kennenzulernen“. Ein schönes Ziel, denn so mancher Haßbergler weiß gar nicht, wie viele spannende Dinge es über die Geschichte der eigenen Heimat zu lernen gibt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen