KREIS HASSBERGE

Standpunkt: Umdenken

Damit hatten die Kreisräte nicht gerechnet. Der eingeladene Fachmann goss nicht wie erwartet Wasser auf die Mühlen der Gelbe-Tonnen-Gegner.
Wolfgang Sandler
Redakteur Wolfgang Sandler Foto: René Ruprecht
Böse Zungen hatten vor der Sitzung des Kreis-Umweltausschusses gemutmaßt, das Gastspiel des Fachmanns aus dem Landkreis Neuburg werde sicher nur wieder Wasser auf die Mühlen der Abfallwirtschaft des Landkreises Haßberge sein, deren Leiter Wilfried Neubauer ja kein Handbreit nachgeben will im Kampf um die Wertstoffhöfe. Wie staunte da der neutrale Beobachter, dass die Haßberge-Kreisräte aus berufenem Munde erfahren mussten, dass die Menge der Verpackungen steigen und gleichzeitig die Müllgebühren sinken können, wenn ein Landkreis die Gelbe Tonne einführt. Im Landkreis Neuburg war vor rund einem Jahrzehnt die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen