KREIS HAßBERGE

Startverbot für „Mainsegler“ & Co.

Es ist wieder Normalität eingekehrt im Taubenschlag von Karl Dippold in Haßfurt. Endlich, denn die Hitzewelle hatte auch ihre Folgen für Dippold und seine Tauben.
Die Hitzewelle überstanden: Karl Dippold, der Vorsitzende des Brieftaubenzuchtvereins „Mainsegler“, mit seinen Schützlingen. Foto: Foto: Alois Wohlfahrt
Wenn Karl Dippold vorsichtig die Türe öffnet, kommt Leben in die „Bude“. Im Nu ist er umkreist von seinen Schützlingen, auf dem Boden warten sie schon ganz ungeduldig, dass es etwas zum Naschen gibt. Trotz Aufgeregtheit: Es ist wieder Normalität eingekehrt im Taubenschlag des 84-jährigen Haßfurters. Endlich, denn die Hitzewelle hatte auch ihre Folgen für Dippold, seine Tauben und die Mitglieder des Brieftaubenzuchtvereins „Mainsegler“ aus dem gesamten Landkreis Haßberge.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen