STETTFELD

Stettfelder Kanal ist in einem schlechten Zustand

Der Stettfelder Gemeinderat hat die Erweiterung der Kanalsanierungsmaßnahme beschlossen. Der Bürgermeister verkündete in diesem Zusammenhang erfreuliche Nachrichten.
Die Kanalsanierung in Stettfeld geht in die Verlängerung. Der Klingenweg, weitere Teile der Siedlungsstraße und die Schulstraße (im Bild) wurden in die Planung aufgenommen. Weitere Kosten für die Bürger werden deswegen aber nicht erwartet. Foto: Foto: Christian Ziegler
Einstimmig beschloss der Stettfelder Gemeinderat in seiner Sitzung am Mittwoch die Erweiterung der Kanalsanierungsmaßnahme. Bürgermeister Hartlieb konnte in diesem Zusammenhang erfreuliche Nachrichten verkünden: Für die bisherige Kanalsanierung in Hauptstraße, Toracker, Rudendorfer Weg und Seeringstraße wird Stettfeld einen Zuschuss von 1,45 Millionen Euro erhalten. Auch für die Neuplanung darf die Gemeinde mit einer Förderung von 80 Prozent auf die Kosten für Kanal und Wasserleitung rechnen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen