STETTFELD

Stettfelds Abmachung mit der Lebenshilfe gilt

Weil der Kindergarten umgebaut wird, wollte die Stettfelder Dorfgemeinschaft die leerstehende Schule als Ausweichquartier nutzen. Doch die hat die Lebenshilfe gemietet.
Der Gemeinderatsbeschluss zur Vermietung der Stettfelder Grundschule an die Lebenshilfe bleibt bestehen. Der Antrag der Stettfelder Dorfgemeinschaft auf dessen Rücknahme wurde abgelehnt. Foto: Foto: Christian Ziegler
Der Stettfelder Gemeinderat hatte im August vergangenen Jahres den Beschluss gefasst, die derzeit leerstehende Grundschule von 2019 bis 2021 an die Lebenshilfe zu vermieten. Aufgrund der anstehenden Um- und Neubaumaßnahmen im Kindergarten lag nun ein Antrag der Stettfelder Dorfgemeinschaft vor, diesen Beschluss rückgängig zu machen. Für die 40 betreuten Kinder der Einrichtung muss solange ein Ersatzquartier gefunden werden. Die Krippe kann trotz der Baumaßnahmen weiterbetrieben werden.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen