IBIND

Stimmung kocht zur Ibinder Kirchweih auf höchster Flamme

Zum Unterhaltungsabend der „Iwinner Kirwa“ war der Saal im Gasthaus Faber-Rädlein voll. Die Erwartungshaltung der Gäste war hoch – und wurde nicht enttäuscht.
Derb und sozialkritisch: „Franky“ (Frank Schmitt) von der Mundartgruppe „Spilk“ (links), begleitet von Patrick Valtermeier. Foto: Foto: Simon Albrecht
Zur elften Auflage des Unterhaltungsabends zur „Iwinner Kirwa“ war auch in diesem Jahr der Saal im Gasthaus Faber-Rädlein in Ibind voll. Dementsprechend war die Erwartungshaltung der Gäste – und tatsächlich wurden diese nicht enttäuscht. Gastwirt und Moderator Uwe Rädlein hatte am Set nicht gerüttelt: Die „Iwinner Wirtshausschroller“, die Harmonika-Spieler Michael Brembs und Verena Rädlein und „Die Schlossberger“ aus Hohnhausen stellten das Rahmenprogramm. Zudem holt Rädlein jedes Jahr eine andere Gruppe hinzu. Dieses Mal sollte es „Spilk“ aus der Rhön ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen