BURGPREPPACH

Streit am Pfingstbaum: An Kettensäge verletzt

In der Nacht auf Pfingstsonntag stellte die Marktgemeinde in Burgpreppach traditionell ihren Pfingstbaum auf. Diesmal kam's zu einer handfesten Auseinandersetzung. Und das hatte Folgen.
Mit der Kettensäge
Wer mit der Kettensäge Brennholz zerkleinert, sollte sich Schutzkleidung anziehen. Foto: Nestor Bachmann Foto: dpa
In der Nacht auf Pfingstsonntag stellte die Marktgemeinde in Burgpreppach traditionell ihren Pfingstbaum auf dem Dorfplatz auf. Nach Mitternacht tauchten diesmal laut einer Mitteilung der Polizeiinspektion in Ebern mehrere junge Männer mit einer laufenden Kettensäge auf. Bei einer sich anschließenden Streitigkeit verletzte sich ein Teilnehmer an einem Kettenglied der Säge. Laut Zeugenaussagen war die Säge zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht mehr in Betrieb, berichtet die Eberner Polizeiinspektion in ihrem Bericht weiter. Eine weitere Person erlitt außerdem leichtere Verletzungen am Kopf. Die genauen Umstände ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen