HOFHEIM

TV-Ehrungsabend: 155 Jahre Gemeinschaft und 2730 Jahre Treue

Die für 25, 30, 35 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrten Mitglieder.

„Hier ist Bayerns bestes TV-Festradio“, schallte eine Stimme am Samstag durch die Halle des Turnvereins (TV) und begrüßte die Gäste. So einfallsreich startete die 155-Jahr-Feier des TV, bei dem zahlreiche Mitglieder geehrt wurden.

Die zweite Vorsitzende des TV, Silvia Hoh, stand mit ihrer Frauen-Power-Gruppe auf der Bühne bereit, um eine „Drums-aliv...

Mit Jessica Dietz und Emilia Rosatti führten zwei charmante, junge Damen durch das Programm, bei dem es nicht nur etwas zu sehen gab, sondern auch Mitmachen angesagt war. Zunächst zeigte die Gruppe „Dance Attack“ auf der Bühne ihr Können, bevor der erste Vorsitzende Ralph Köberlein auf dem Einrad den Weg zur Bühne fand.

Fragerunde zum Festtag

Dort wurde er von dem Turngauvorsitzenden Schweinfurt/Haßberge, Klaus Rehberger, zu seiner Sportbegeisterung und zu seinen Aufgaben als erster Vorsitzender des Vereins befragt. Nachdem Rehberger auch die Ehrengäste Gerald Makowski (BLSV) und Andy Krainhöfner (Vizepräsident des Bayerischen Turnverbands) befragt hatte, stand zweite TV-Vorsitzende Silvia Hoh mit ihrer Frauen-Power-Gruppe auf der Bühne bereit, um eine „Drums-alive“-Einlage zu zeigen.

Dies war der Moment, da es schon einmal für die beiden Ehrengäste mit der Geruhsamkeit vorbei war. Sie wurden aufgefordert mitzumachen, was sie auch taten. Da hingen die Jacketts gleich an den Stuhllehnen, und die beiden kamen mächtig ins Schwitzen. Auch Julitta Ott, die erste Vorsitzende des TSV Goßmannsdorf, machte mit Begeisterung mit.

Fotoserie

TV-Jubiläumsabend

zur Fotoansicht

Doch dabei sollte es nicht bleiben, denn nach den ersten Ehrungen sollten alle Gäste es den Vorstandsmitgliedern gleichtun, die nach den Weisungen der Leiterinnen Heidi Daulsberg und Sigrun Reuscher mit dem Theraband und Luftballons diverse Übungen vormachten. Da war sicherlich so mancher froh, als die nächsten Ehrungen anstanden und man erst einmal verschnaufen konnte.

Dann galt es den Grips einzuschalten und zu schätzen, wieviel Jahre die Geehrten – zusammengerechnet – dem TV schon die Treue halten. Es waren 2730 Jahre. Und Michael Weisheit, der am besten geschätzt hatte, bekam vom Vorsitzenden Köberlein ein kleines Präsent überreicht.

Inzwischen waren auch Landrat Wilhelm Schneider und Bürgermeister Wolfgang Borst angekommen. Sie hatten zuvor verdiente Feuerwehrleute geehrt. Das Interview der beiden Kommunalpolitiker übernahm der Vorsitzende. Er wollte von Hofheims Bürgermeister wissen, warum lediglich drei Stadträte dem TV Hofheim angehörten und wie man mehr von ihnen für den Verein gewinnen könne.

Borst erklärte, dass die meisten der 20 Räte ja nicht direkt aus dem Stadtgebiet kämen. Sie seien in den Sportvereinen der jeweiligen Wohnorte aktiv. Denn dem Sport zugewandt seien eigentlich alle, so Borst.

Dies bestätigte sich auch als Köberlein nachfragte, ob man auch künftig mit Zuschüssen aus dem Stadtsäckel rechnen könne. Denn, wie Borst ausführte, sei dem Stadtrat die Jugendförderung der Vereine sehr wichtig. Und so werde diese freiwillige Leistung so lange aufrechterhalten, wie dies finanziell möglich ist.

Turnhalle muss saniert werden

Was die Frage Köberleins, zu einem Zuschuss zu der dringend erforderlichen Sanierung der Turnhalle betraf, musste Borst dem Vorsitzenden eine Absage erteilen. Dazu sei man finanziell leider nicht in der Lage. Wohl aber könne man mit Rat und in Form von Arbeiten, die der Bauhof übernehmen könnte, auch mit Tat zur Seite stehen.

Ähnlich sah in diesem Punkt die Antwort des Landrats aus. Finanziell könne man nicht helfen. Man könne aber versuchen, die Auflagen zu minimieren, um dem Verein die Aufgabe zu erleichtern.

Auch erfuhr man bei dem Interview, dass der Landrat ein begeisterter Fußballer war und sich jetzt seine sportliche Betätigung in erster Linie auf das Joggen beschränkt. Zudem gehe er im Winter gerne zum Skilaufen, so Landrat Schneider.

Wie wichtig die Aufgaben seien, die von den Vereinen erfüllt werden, betonten Bürgermeister wie Landrat: So sorgten sie nicht zuletzt dafür, dass sich die Menschen in der Gemeinschaft gut aufgehoben fühlten und die jungen Leute längere Wege zur Arbeitsstelle in Kauf nähmen, um ihren Heimatort nicht verlassen zu müssen. Daher sei es auch so elementar wichtig, Kinder und Jugendliche an den Verein und die Vereinsarbeit rechtzeitig heranzuführen.

Vier neue Ehrenmitglieder

Hildegard Seidl (links) und Gerlinde Dietz sind jetzt Ehrenmitglieder.

Bevor mit Nora Koppitz und Pia Koletnik zwei junge Einrad-Fahrerinnen auf der Bühne ihr Können zeigten, wurden Gerlinde Dietz, Ingrid Müller, Horst Schamberger und Hildegard Seidl zu Ehrenmitgliedern ernannt. Außerdem wurden die Ehrungen der Vereinsfunktionäre, also Übungsleiter und langjährige Mitarbeiter im Vorstand, durch den BLSV und BTV durchgeführt. Man nutzte den Abend aber auch, um sich bei den Aktiven, die keine offizielle Funktion im Verein haben oder bereits alle Ehrungen ausgeschöpft wurden, mit einem kleinen Präsent zu bedanken.

Live-Sendungen sind ja bekanntlich selten pünktlich zu Ende, und so gelang es auch dem TV-Festradio nicht, den vorgegebenen Zeitrahmen einzuhalten. Aber das hat sicherlich keinen der Gäste der kurzweiligen Geburtstagsfeier gestört.

Ehrungen

Im Rahmen des Ehrungsabends zum 155-jährigen Bestehen würdigte der Turnverein Hofheim langjährige und verdiente Mitglieder.

Für 25 Jahre Vereinstreue wurden geehrt: Hans Brückner, Armin Daulsberg, Michael Dros, Silke Feulner, Joachim Glaser, Antje Haase, Hanne Hauck, Steve Hess, Jutta Hirschlein, Doris Hofmann, Dieter Hückmann, Manfred Jung, Birgit Korn, Erna Oeckler, Michael Raab, Martin Schamberger, Christine Stubenrauch, Daniela Stühler und Mechthild Wohlgetan.

Für 30 Jahre: Helga Angermeir, Rainer Barth, Jutta Böhm, Axel Braun, Heike Dietz, Ingrid Dressel, Kirstin Habenstein, Klaus Helfrich, Jürgen Hirschlein, Ulrike Hirschlein, Tanja Michalke, Margit Peter, Karin Saal, Erhard Scholpp, Angelika Stühler, Thomas Thein und Sabine Wunderlich.

Die für 40, 45, 50, 55, 60, 65, 70, und 75 Jahre Vereinszugehörigkeit ausgezeichneten Mitglieder.

Für 35 Jahre: Ingrid Bauer, Barbara Bernard, Edeltraud Bayer, Petra Bayer, Doris Bock, Wolfgang Borst, Roswitha Bühler, Henriette Dornberger, Harald Eisenmenger, Rolf Geuppert, Rolf Hirschlein, Wolfgang Hochrein, Robert Koch, Irmgard Lambach, Angelika Laubender, Thomas Schleyer, Silvia Stöcker, Christl Teinzer, Gabi Vierneusel, Evi Wagenhäuser-Müller, Michael Weisheit.

Für 40 Jahre: Walter Ehrlinger, Berthold Haase, Angelina Häußinger, Elisabeth Höchner, Georg Hofmann, Helmut Hümpfner, Irmhild Leuner, Maria Metzger, Franz Josef Stein, Andrea Urbanski.

Für 45 Jahre: Anneliese Ankenbrand, Werner Barth, Gustav Bühler, Heidemarie Daulsberg, Hanna Dellert, Günter Dietz, Hans Hermann Dressel, Huber Eiring, Karin Heeger, Roland Hempfling, Hannelore Heusinger, Anni Hofmann, Elisabeth Just, Marga Lutz, Lidwina Markert, Christa Meinlschmidt, Gerda Michalke, Petra Müller, Xaver Müller, Sigrun Reuscher, Ingrid Rödel, Hannelore Schamberger, German Schneider, Gerhard Teinzer und Erich Welsch.

Die durch Gerald Makowski (BLSV) und den Vizepräsidenten des Bayerischen Turnverbands, Andy Krainhöfner, mit Verdienstna...

Für 50 Jahre: Gerlinde Dietz, Karl Dietz, Gerda Fuchs, Ingrid Müller, Horst Schamberger und Hildegard Seidl.

Für 55 Jahre: Emmi Braun, Alma Eiring, Editha Müller, Hermann Müller, Adolf Preu, Uta Wlacil.

Für 60 Jahre: Kurt Brückner, Heinrich Hirt, Johanna Hornung, Martha Lambach und Udo Weisheit.

Für 65 Jahre: Helene Höchner und Alfons Niklaus.

Für 70 Jahre: Paula Krauser.

Für 75 Jahre: Carmen Geist.

Auszeichnungen des BTB/BTV gab es für Karl Dietz (Ehrennadel in Gold), die Übungsleiter Randolf Urbanski, Tanja Michalke und Silvia Hoh (BTV-Übungsleiternadel Silber mit Gold), Marion Reinhard, Albert Köder und Heidi Daulsberg (Übungsleiternadel in Gold).

Für langjährige Vereinstätigkeit im Vorstand wurden vom BLSV ausgezeichnet: Bettina Haase und Johannes Schmied (beide fünf Jahre, Verdienstnadel in Bronze), Angela Kriegsmann (zehn Jahre, Verdienstnadel in Bronze mit Kranz), Marion Ehrlinger und Silvia Hoh (beide 15 Jahre, Verdienstnadel in Silber), Ingrid Bauer und Ulrike Brochloß-Gerner (beide 20 Jahre, Verdienstnadel in Silber mit Gold) sowie Gustav Bühler (30 Jahre, Verdienstnadel in Gold mit Kranz).

 

Schlagworte

  • Hofheim
  • Georg Hofmann
  • Heinrich
  • Hermann Müller
  • Klaus Rehberger
  • Petra Müller
  • Robert Koch
  • TSV Goßmannsdorf
  • Turnverein Hofheim
  • Turnvereine
  • Wilhelm
  • Wilhelm Schneider
  • Wolfgang Borst
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!