HOFHEIM

TV-Kickboxer holen drei WM-Medaillen

Empfang für die Weltmeister: (von links) TV-Vorsitzender Ralph Köberlein, Stellvertreterin Angela Kriegsmann, Trainer Manfred Ertl, Holger Volz, Nils Volz, WM-Schiedsrichter Andreas Leidner, stellvertretende TV-Vorsitzende Sylvia Hoh und Abteilungsleiter Randy Urbanski.
Empfang für die Weltmeister: (von links) TV-Vorsitzender Ralph Köberlein, Stellvertreterin Angela Kriegsmann, Trainer Manfred Ertl, Holger Volz, Nils Volz, WM-Schiedsrichter Andreas Leidner, stellvertretende TV-Vorsitzende Sylvia Hoh und Abteilungsleiter Randy Urbanski. Foto: Brigitte Schubart

In einer kleinen Feierstunde wurden beim Turnverein Hofheim Holger Volz und sein Sohn Nils Volz empfangen. Die beiden Männer gehörten zu den 1400 Teilnehmern aus 40 Nationen, unter denen an vier Wettkampftagen in London die Besten des Fachverbands „World Kickboxing and Karate Union (WKU)“ ermittelt wurden.

Die beiden Rannunger hatten sich dafür in verschiedenen Turnieren über das Jahr qualifiziert. Holger Volz startete in zwei Klassen. Während er in der Klasse Pointfighting bis 85 Kilogramm in den Vorkämpfen ausschied, zog er in der Pointfighting Veteranenklasse bis 80 Kilogramm ins Halbfinale ein. In einem sehr ausgeglichenen Kampf stand es nach der regulären Kampfzeit 12:12. Da es auch nach der einminütigen Verlängerung 16:16 stand, ging es um den „Golden Point“. Hier musste sich Volz seinem englischen Kontrahenten beugen, belegte dann aber einen beachtlichen dritten Platz.

Nils machte es seinem Vater nach und zog ins Halbfinale der Klasse Point-Fighting Junioren bis 70 Kilogramm ein. Er kontrollierte seinen Gegner aus Kanada zunächst und führte bis zehn Sekunden vor Ende mit zwei Punkten. Durch einen Treffer auf den Solarplexus ging er jedoch zu Boden und wurde vom Ringarzt aus dem Kampf genommen, was den dritten Platz bedeutete.

Als sich Nils Volz von dem Schlag erholt hatte und ihn der Arzt wieder zum Kämpfen freigegeben hatte, wurde er in das deutsche Juniorenteam berufen. Nach dem Erreichen des Halbfinales, in dem man die Heimmannschaft aus England aus dem Rennen geworfen hatte, standen die deutschen Nachwuchskämpfer im Finale gegen Wales. Mit der frenetischen Unterstützung der deutschen Anhänger wurde der Kampf gewonnen. Nils Volz kehrte somit als Mannschaftsweltmeister nach Hofheim zurück.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Hofheim
  • Brigitte Schubart
  • Fachverbände
  • Karate
  • Turnverein Hofheim
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!