THERES

Theres denkt über eine Klage nach

Kann es wirklich sein, dass die Autobahndirektion schummelt, wenn es um den Lärmpegel an der A70 geht? Ja, glaubt man in Theres und erwägt juristische Schritte.
Die Bürger von Horhausen (rechts hinten im Bild) fühlen sich seit vielen Jahren vom Lärm der Autobahn A70 massiv gestört. Foto: Foto: Ulrike Langer
Der Kampf um den Lärmschutz für die Horhäuser Bürger, die sich durch den zunehmenden Geräuschpegel der A 70 gestört fühlen, geht weiter. Auch wenn 2016 als Pilotprojekt ein neuer lärmmindender Fahrbahnaufbau im Bereich von Horhausen erfolgt ist. So überlegt der Gemeinderat, ob er eine Klage gegen die Autobahndirektion führen soll. Bürgermeister Matthias Schneider hatte in der Sitzung des Gemeinderats am Montagabend mitgeteilt, dass er schon im Mai dieses Jahres das Gutachten zur Lärmmessung von der Autobahndirektion angefordert habe. „Da das Pilotprojekt aber noch nicht abgeschlossen ist, bekommen wir ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen