SCHWEINFURT

Tobias hat Transplantation gut überstanden

Neben dem Bett von Tobias steht eine bunte Karte, die die dreijährige Laura dem besten Bruder auf der ganzen Welt gebastelt hat. Der beste Bruder verzieht gerade den Mund. Der neue Brei schmeckt ihm überhaupt nicht, er kaut zwei, dreimal, dann spuckt er ihn aus.

Neben dem Bett von Tobias steht eine bunte Karte, die die dreijährige Laura dem besten Bruder auf der ganzen Welt gebastelt hat. Der beste Bruder verzieht gerade den Mund. Der neue Brei schmeckt ihm überhaupt nicht, er kaut zwei, dreimal, dann spuckt er ihn aus. Als ihm seine Mutter über die Wange streicht, entspannt sich seine Miene. Es ist kurz vor Weihnachten und Tag 190 nach der Knochenmark-Transplantation. Tobias Weigand, inzwischen sechs Jahre alt, geht es ganz gut – entgegen der Befürchtungen der Ärzte, sein Zustand könne sich nach Chemotherapie und Transplantation verschlechtern. Es gibt Tage, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen