Landkreis Haßberge

Traumergebnis für Günter Pfeiffer in Ermershausen

Acht Bürgermeister hatten am Sonntag keine Konkurrenz. Ihre Ergebnisse fielen unterschiedlich aus. Sie schwankten zwischen überwältigender Zustimmung und deutlichem Dämpfer.
Er muss keine kalte Füße bekommen: Günter Pfeiffer. Der Ermershäuser Bürgermeister wurde mehr als überzeugend im Amt bestätigt – er erhielt am Sonntag über 96 Prozent der gültigen Stimmen. Unser Bild entstand bei der Einweihung der neuen Kneippanlage in Ermershausen am 14. Juli vergangenen Jahres.    
Er muss keine kalte Füße bekommen: Günter Pfeiffer. Der Ermershäuser Bürgermeister wurde mehr als überzeugend im Amt bestätigt – er erhielt am Sonntag über 96 Prozent der gültigen Stimmen. Unser Bild entstand bei der Einweihung der neuen Kneippanlage in Ermershausen am 14. Juli vergangenen Jahres.    
Foto: Beate Dahinten

In Aidhausen stellte sich Dieter Möhring zur Wiederwahl. Der gemeinsame Kandidat von Freien Wählern und CSU konnte überzeugen und holte sich 900 Stimmen, was einem Prozentsatz von 91,56 entspricht. Die Wahlbeteiligung in der Gemeinde lag bei 73,11 Prozent.

Bundorfer hatten jede Menge Alternativvorschläge

In der Gemeinde Bundorf lag die Wahlbeteiligung bei 75,56 Prozent. Von den 569 Frauen und Männern, die zur Urne schritten, waren 64 ungültig, das entspricht einem Prozentsatz von 11,25. Unter den 505 abgegebenen gültigen Stimmen waren immerhin 95, die einen Alternativvorschlag parat hatten – auf Amtsinhaber Hubert Endres (CW/FW) entfielen 410 Stimmen, somit bestätigten ihn die Bundorfer mit 81,19 Prozent Zustimmung als Bürgermeister.

Michael Ziegler verbessert sich in Eltmann

Sein Top-Ergebnis von vor sechs Jahren konnte Michael Ziegler bestätigen beziehungsweise sogar noch minimal verbessern. Seit zwölf Jahren ist er Bürgermeister der Stadt Eltmann, vor sechs Jahren holte er 94,31 Prozent – diesmal sind es 94,59 Prozent. In absoluten Zahlen ausgedrückt: 2360 "Ja-Stimmen" erhielt der CSU-Mann, 135 andere Vorschläge entdeckten die Helfer auf den Stimmzetteln. Die Wahlbeteiligung lag bei 62,56 Prozent. Kurios: Sein "schlechtestes" Ergebnis mit 89,86 Prozent hatte er im Wahllokal "Stadthalle" – also direkt im Umgriff des Rathauses. Das beste Ergebnis mit 97,83 Prozent fuhr er in Limbach ein.

Ermershausen: Amtsinhaber mit dem besten Ergebnis

Mit Günter Pfeiffer (Freie Wähler) sind die Menschen aus Ermershausen überaus zufrieden. Er holte sich von seinen Wählern stolze 96,26 Prozent Zustimmung ab – das beste Ergebnis aller Alleinkandidaten. Von den 374 gültigen Stimmen "verlor" er lediglich 14 an andere Frauen oder Männer. Die Wahlbeteiligung lag bei 83,41 Prozent.

Sehr solides Ergebnis für Peter Kraus in Gädheim

In Gädheim hatte Peter Kraus von der CSU keinen Gegenkandidaten. Bei einer Wahlbeteiligung von 68,71 Prozent stimmten 579 Frauen und Männer für eine weitere Amtszeit, was 90,61 Prozent der gültigen Stimmen waren. 60 Gädheimer, Ottendorfer oder Greßhäuser schlugen auf ihren Wahlunterlagen einen anderen Bürgermeister vor.

Thomas Sechser verliert in Unterschleichach

Etliche Protestwähler muss Thomas Sechser (CSU) verkraften. Der Oberauracher Bürgermeister, seit sechs Jahren im Amt, erhielt 1473 Ja-Stimmen, was 78,10 Prozent Zustimmung entspricht. Allerdings: Auf 413 Zetteln fanden die Wahlhelfer alternative Vorschläge. Das Ergebnis, das ihn etliche Prozentpunkte kostetet, fuhr Sechser in Unterschleichach ein – hier brachte er es auf "nur" 52,56 Prozent, was aber in diesem Ort immer noch die absolute Mehrheit gewesen wäre. Die Wahlbeteiligung in der Flächengemeinde lag bei 67,78 Prozent.

Holger Baunacher: Protestwähler in den Gemeindeteilen

Ähnlich ging es Holger Baunacher in Wonfurt. Mit 76,72 Prozent der Stimmen stehen zwar mehr als drei Viertel der Gemeindebürger hinter ihm, allerdings fanden sich auf 224 Stimmzetteln ein anderer Name als der des CSU-Mannes. Seine "Gegner" sitzen weniger in seinem Wohnort Wonfurt (dort hatte er 87,90 Prozent), sondern mehr in den Ortsteilen – in Steinsfeld (78,68 Prozent) und besonders in Dampfach (70,21 Prozent). Die Wahlbeteiligung in der Gemeinde lag bei 69,63 Prozent.

Niedrige Wahlbeteiligung in Zeil  

88,60 Prozent – das Ergebnis von Thomas Stadelmann in Zeil ist in Ordnung. An die 95,97 Prozent, die er bei den letzten Wahlen hatte, konnte er nicht ganz anknüpfen. Über 2060 Ja-Stimmen durfte sich der Sozialdemokrat trotzdem freuen, 265 Stimmen gehörten anderen Frauen und Männern. Stadelmanns Ergebnisse sind relativ konstant: Sie reichen von 82,50 Prozent in Ziegelanger bis 93,22 Prozent im Wahllokal Pfarrsaal/Lange Gasse. Die Wahlbeteiligung in der Fachwerkstadt lag bei niedrigen 57,16 Prozent.

Rückblick

  1. Pfarrweisach: Warum Ralf Nowak nicht mehr Gemeinderat sein will
  2. Kreistag Haßberge: Klemes Albert verzichtet auf sein Mandat
  3. Ebelsbach: SPD-Mann Martin Horn ist der neue Rathauschef
  4. Kreis Haßberge: Die Ergebnisse der Stichwahlen
  5. Es wird noch einmal spannend: Stichwahlen im Kreis Haßberge
  6. Kreis Haßberge: Warum es in der Politik so wenige Frauen gibt
  7. Acht neue Stadträte ziehen ins Königsberger Rathaus ein
  8. Gleich elf neue Gesichter im Hofheimer Stadtrat
  9. Breitbrunn: Ruth Frank wird die neue Bürgermeisterin
  10. Zeil: Sozialdemokraten verlieren Stimmen
  11. Der neue Kreistag: Einige Urgesteine sind nicht mehr dabei
  12. Eltmann: CSU verliert Vorsprung im Stadtrat
  13. In Rauhenebrach triumphiert der Amtsinhaber
  14. Claus Bittenbrünn holt in Königsberg überwältigende Mehrheit
  15. Rentweinsdorf: Kropp und Horn in der Stichwahl
  16. Riedbach: Elke Heusinger gratuliert per WhatsApp
  17. Kommentar: Nach der Wahl ist Mut und Gestaltungswille gefragt
  18. Haßfurt: Wählergemeinschaft startet durch - sogar Losglück
  19. Stichwahl: In Ebelsbach geht der Wahlkampf weiter
  20. Knetzgau: Deutlicher Wahlerfolg für Stefan Paulus
  21. Wilhelm Schneider: Spätestens jetzt Landrat aller Haßbergler
  22. Knappes Rennen: In Stettfeld kommt es zur Stichwahl
  23. Traumergebnis für Günter Pfeiffer in Ermershausen
  24. Ruth Frank wird Bürgermeisterin in Breitbrunn
  25. So hat der nördliche Landkreis Haßberge gewählt
  26. In Ebelsbach und Stettfeld kommt es zu Stichwahlen
  27. Eindrucksvoller Sieg in Haßfurt: Günther Werner bleibt Bürgermeister
  28. Klarer Sieg im Haßbergkreis: Wilhelm Schneider bleibt Landrat
  29. Liveticker: So laufen die Kommunalwahlen im Haßbergkreis
  30. Kreis Haßberge: Warum viele Wahllokale vor dem Aus stehen
  31. Grünen-Kreisverband sagt Wahlkampftermine ab
  32. Gädheim: Warum Wahlhelfer die Stimmen scannen statt zählen
  33. Kommunalwahl: Vorläufiges Ergebnis ab 18. März im Internet
  34. Briefwahl boomt zur Kommunalwahl
  35. Ein Trio für Kirchlauter: Das sind die Bürgermeister-Kandidaten
  36. Wie sich die politische Landschaft im Haßbergkreis verändert
  37. Über vierzig Projekte in sechs Jahren in Angriff genommen
  38. Warum die CSU in Augsfeld noch einmal "Klartext" geredet hat
  39. Vereinsbeauftragter und Mehrwegkonzept sind wichtiger
  40. Kampf ums Landratsamt Haßberge: Die Bewerber im Interview
  41. Bürgermeisterwahl in Königsberg: Das sind die Kandidaten
  42. Stettfeld: Drei Kandidaten wollen ins Rathaus
  43. Frauenunion ehrt treue Mitglieder
  44. Haßfurter CSU biegt mit Vollgas auf den "Altstadtring"
  45. Jetzt also doch: Breitbrunn hat eine Bürgermeisterkandidatin
  46. Landkreis Haßberge: Das sind die Bürgermeister-Kandidaten
  47. Kommunalwahl: Probestimmzettel für Kreistagswahl im Internet
  48. Wer wird neuer Bürgermeister von Ebelsbach?
  49. Staatssekretär lobt Zusammenschluss der Listen in Aidhausen
  50. Persönliche und kritische Fragen an die Bürgermeisterkandidaten

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Haßfurt
  • Jochen Reitwiesner
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • CSU
  • Dieter Möhring
  • Freie Wähler
  • Günter Pfeiffer
  • Holger Baunacher
  • Hubert Endres
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Haßberge
  • Michael Ziegler
  • Peter Kraus
  • Sozialdemokraten
  • Thomas Sechser
  • Thomas Stadelmann
  • Wähler
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!