KREIS HAßBERGE

Überschwemmungen durch Unwetter am Sonntag

Überschwemmungen durch Unwetter am Sonntag       -  In Haßfurt war durch die starken Regenfälle ein verstopftes Kanalrohr übergelaufen, wodurch das angrenzende Grundstück, ein Gehweg und ein Pumpenschacht geflutet wurden.
In Haßfurt war durch die starken Regenfälle ein verstopftes Kanalrohr übergelaufen, wodurch das angrenzende Grundstück, ein Gehweg und ein Pumpenschacht geflutet wurden. Foto: Julian Weidinger

Das Unwetter am vergangenen Sonntag beschäftigte auch etliche Feuerwehren im Haßbergkreis. In Haßfurt war durch die starken Regenfälle ein verstopftes Kanalrohr übergelaufen, wodurch das angrenzende Grundstück, ein Gehweg und ein Pumpenschacht geflutet wurden.

Die Feuerwehr musste den Wasserpegel in dem auf das Kanalrohr zuführenden Graben mit einer Tauchpumpe und zwei Hochwasserhochleistungspumpen senken, berichtet die Wehr in einer Pressemitteilung. Erst nach der Trockenlegung des Rohrs konnte die eigentliche Verstopfung beseitigt werden. Hierzu wurde das Rohr gespült und Unrat entfernt.

Überschwemmungen durch Unwetter am Sonntag       -  Das Unwetter am vergangenen Sonntag beschäftigte auch etliche Feuerwehren im Haßbergkreis. In Haßfurt war durch die starken Regenfälle ein verstopftes Kanalrohr übergelaufen, wodurch das angrenzende Grundstück, ein Gehweg und ein Pumpenschacht geflutet wurden. Die Feuerwehr musste den Wasserpegel in dem auf das Kanalrohr zuführenden Graben mit einer Tauchpumpe und zwei Hochwasserhochleistungspumpen senken, berichtet die Wehr in einer Pressemitteilung.
Das Unwetter am vergangenen Sonntag beschäftigte auch etliche Feuerwehren im Haßbergkreis. In Haßfurt war durch die starken Regenfälle ein verstopftes Kanalrohr übergelaufen, wodurch das angrenzende Grundstück, ein Gehweg und ein Pumpenschacht geflutet wurden. Die Feuerwehr musste den Wasserpegel in dem auf das Kanalrohr zuführenden Graben mit einer Tauchpumpe und zwei Hochwasserhochleistungspumpen senken, berichtet die Wehr in einer Pressemitteilung. Foto: Julian Weidinger

Es stellte sich heraus, dass die Verstopfung durch Müll, Holz, Blätterwerk und Gras verursacht wurde. Die Feuerwehr Haßfurt war mit sechs Fahrzeugen und knapp 30 Kräften im Einsatz. Unterstützt wurde sie von den Rufbereitschaften der Haßfurter Kläranlage und des Bauhofs.

In Hofheim rückte die Feuerwehr laut Kommandant Karlheinz Vollert kurz vor 17 Uhr aus. Sie pumpte Wasser aus zwei Kellern und beseitigte mit den Kollegen aus Rügheim einen Baum, der auf die Straße Richtung Römershofen gefallen war.

– Kreisbrandinspektor Peter Hegemann berichtet von Einsätzen der Feuerwehren in Mechenried, wo am Sportheim ein Baum nach Blitzschlag umgestürzt war. In Hohnhausen waren mehrere Bäume umgefallen und in Königsberg musste die Feuerwehr einen Keller auspumpen.

Durch das kurze, aber heftige Unwetter wurde am Sonntagnachmittag auch die Fahrbahn an der Abzweigung nach Hohnhausen verunreinigt, meldet die Polizei Ebern. Durch den Regen war eine größere Menge Erdreich aus einem Feld gespült worden und hatte eine rund zehn Zentimeter hohe Schlammschicht über die komplette Einmündung verteilt.

Die Feuerwehren aus Bramberg und Jesserndorf reinigten mit rund 20 Mann die Fahrbahn. Die Straße war so lange gesperrt.
Überschwemmungen durch Unwetter am Sonntag       -  In Haßfurt war durch die starken Regenfälle ein verstopftes Kanalrohr übergelaufen. Die Feuerwehr musste den Wasserpegel in dem auf das Kanalrohr zuführenden Graben mit einer Tauchpumpe und zwei Hochwasserhochleistungspumpen senken, berichtet die Wehr in einer Pressemitteilung.
In Haßfurt war durch die starken Regenfälle ein verstopftes Kanalrohr übergelaufen. Die Feuerwehr musste den Wasserpegel in dem auf das Kanalrohr zuführenden Graben mit einer Tauchpumpe und zwei Hochwasserhochleistungspumpen senken, berichtet die Wehr in einer Pressemitteilung. Foto: Julian Weidinger


Der sonntägliche Starkregen dürfte für einen Unfall auf der A 70 mitursächlich gewesen sein, schreibt die Polizei Bamberg-Land: Ein 32-jähriger BMW-Fahrer war – nach seinen Angaben mit 150 Stundenkilometern – auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Schweinfurt unterwegs, als plötzlich starker Regen einsetzte und er ins Schleudern kam.
 
Beim Versuch, den BMW abzufangen, drehte sich das Fahrzeug um die eigene Achse, prallte rechts gegen die Leitplanke, wurde zurückgeschleudert und stieß gegen die Mittelschutzplanke.
Überschwemmungen durch Unwetter am Sonntag       -  Das Unwetter am vergangenen Sonntag beschäftigte auch etliche Feuerwehren im Haßbergkreis. In Haßfurt war durch die starken Regenfälle ein verstopftes Kanalrohr übergelaufen. Die Feuerwehr musste den Wasserpegel in dem auf das Kanalrohr zuführenden Graben mit einer Tauchpumpe und zwei Hochwasserhochleistungspumpen senken.
Das Unwetter am vergangenen Sonntag beschäftigte auch etliche Feuerwehren im Haßbergkreis. In Haßfurt war durch die starken Regenfälle ein verstopftes Kanalrohr übergelaufen. Die Feuerwehr musste den Wasserpegel in dem auf das Kanalrohr zuführenden Graben mit einer Tauchpumpe und zwei Hochwasserhochleistungspumpen senken. Foto: Julian Weidinger
Dort kam der rundum total beschädigte BMW mit Achsbruch zum Stillstand. Der 32-Jährige wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von fast 6500 Euro. Für die Bergungsarbeiten musste die linke Fahrspur der Autobahn für eine Stunde gesperrt werden.
 

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Haßfurt
  • Bramberg
  • Oberhaid
  • Jesserndorf
  • Hohnhausen
  • Gabriele Kriese
  • Michael Mößlein
  • BMW
  • Feuerwehren
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!