IBIND

Uwe Rädlein: "Wirt sein, das muss in Dir drin stecken"

Die Rädleins in Ibind sind Wirtsleute mit Leib und Seele Jetzt wurde die Wirtschaft ausgezeichnet. Wirt Uwe Rädlein verrät, was ihn antreibt, die Wirtschaft am Leben zu erhalten.
Festakt im Münchner Hofbräuhaus: Unter den 100 ausgezeichneten „Heimatwirtschaften“ auch die Vertreter der drei Gastwirtschaften aus dem Landkreis Haßberge. Foto: Foto: Kalb
So muss es sein. Und es ist ein wenig wie früher. Uwe Rädlein sitzt entspannt am Tisch vor der Wirtschaft und plaudert und plaudert. Von Gott und der Welt. Aber hauptsächlich von der Welt. Es sind kaum zehn Minuten vorbei, da füllt sich der Tisch. Dass die Wirtschaft eigentlich gar nicht offen hat? Ist doch egal. „So war's doch früher“, schmunzelt der Ibinder Wirt, steht auf und holt ein Bier für einen Neuankömmling und sagt: „Gegen Abend sind die Bauern mit ihren Gäulen vom Feld heimgekommen, an der Wirtschaft haben sie kurz haltgemacht. Auf ein Bier. Um a weng zu reden“. Und für ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen