ELTMANN

Von „Cafe del Mundo“ bis Peter Maffay

Bei der Präsentation des Kulturprogramms der Stadt Eltmann waren (von links) Herbert Löw von der Agentur Artcon, Bürgermeister Michael Ziegler, Maria Klein und Susanne Hofmann vom Ritz Eltmann sowie Reinhold Beckmann dabei. Foto: Günther Geiling

Die Stadt Eltmann präsentierte ihr Kulturprogramms für die Herbst- und Wintermonate vor zahlreichen Gästen im Klenze-Saal der Stadthalle.

Bürgermeister Michael Ziegler betonte, dass „wir Nischenprodukte anbieten, aber auch vom Fernsehen bekannte Künstler“. Zudem hätten Newcomer ebenfalls eine echte Chance, sich in Eltmann einen Namen zu machen.

Alleine schaffe das die Stadt nicht, sie habe sich die Hilfe einer Agentur geholt. Nur die schaffe es, auch bekannte Künstler in eine Kleinstadt wie Eltmann zu lotsen. Ziegler lobte die Zusammenarbeit mit der Agentur Arcton um Berater und Organisator Herbert Löw.

Seinen Dank richtete er aber auch seine Mitarbeiterinnen, allen voran Maria Klein, die „über Jahre hinweg die Kultur in Eltmann hochgehalten hat und auch nach ihrem Eintritt in den Ruhestand weiterhin Unterstützung gewährt. Aber auch ihre Nachfolgerin Susanne Hofmann übt nicht nur Büroarbeit aus, sondern organisiert ebenso Events, lernt Künstler kennen und sorgt für ein interessantes Angebot.“

„Die Kultur ist ein wichtiger und neben der Politik ein weicher Faktor, den wahrzunehmen ich jeder Kommune nur empfehlen kann“, betonte Herbert Löw von der Künstler-Agentur Artcon. „Hier auf dem Lande passieren die entscheidenden Dinge und hier werden die Künstler groß. Hier ist die Wiege für viele Künstler, Urban Priol zum Beispiel ist in Sommerhausen groß geworden. Außerdem wollen viele Leute trotz Mobilität nicht zu einem Abend nach Bamberg oder noch weiter fahren. In einer globalisierten Welt sei es ja auch schön, dass die Leute ihre Heimat entdecken“, unterstrich Löw.

Herbert Löw stellte dann die „Kulturereignisse 2019/2020“ vor. Das Programm beginnt mit „Bademeister Schaluppke“ am 9. November um 19.30 Uhr in der Stadthalle. „Chlorreiche Tage“ heißt das neue Programm von Robbi Pawlik alias Schaluppke.

Kauzige Charakterköpfe

Ein Konzertkabarett gibt es am Samstag, 23. November,um 20 Uhr mit „Gankino Circus“. „Die Letzten ihrer Art“ heißt das Programm der vier Musiker, die als kauzige Charakterköpfe gelten und ein verquertes Bühnengeschehen versprechen.

„Cafe del Mundo“ kommt im neuen Jahr am 26. Januar um 17 Uhr nicht zum Ersten Mal nach Eltmann. „Winterabend“ nennt sich das Konzert mit den zwei Flamenco-Gitarristen, die damit eine ganz neue Seite präsentieren. Inspiriert von mystischer Stille und der Kraft des Herzens erlebt der Konzertbesucher ein poetisch, berührendes und virtuos gespieltes Gitarrenkonzert.

„Salsa, Son und fränkische Feierlust“ heißt es am Samstag, 28. März, um 20 Uhr mit „Cubaboarisch 2.0“. In der Stadthalle präsentiert Leo Meixner mit seiner neuen Band „Cubabavaria“ einen Mix aus flotten kubanischen Rhythmen und erdiger bayerischer Volksmusik mit elektrisierendem Pop-Rap. Im Duett mit Sängerin Yinet vereinen sich dabei die Seelen Kubas und Bayerns.

„Maffay pur“ heißt es am Samstag, 16. Mai, um 20 Uhr mit einer Maffay-Tribute Band und ihren „Songs für die Ewigkeit“. Diese Show soll die Faszination der Songs von Peter Maffay in den besten Versionen in sich vereinen. (gg)

Karten für die Veranstaltungen gibt es beim Eltmanner Ritz, Tel. (0 95 22) 8 99 70 oder info@ritz-eltmann.de oder beim Haßfurter Tagblatt in der Brückenstraße 14 in Haßfurt, Tel. (0 95 21) 17 14.

Schlagworte

  • Eltmann
  • Günther Geiling
  • Flamenco-Gitarristen
  • Haßfurter Tagblatt
  • Kleinstädte
  • Konzertbesucher
  • Künstlerinnen und Künstler
  • Michael Ziegler
  • Mitarbeiter und Personal
  • Musiker
  • Peter Maffay
  • Songs
  • Städte
  • Sängerinnen
  • Urban Priol
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!