Haßfurt

Wählergemeinschaft bekommt Ausschusssitze von der CSU

Durch den Wechsel von Michael Spies von der CSU zur WG ändert sich das Stärkeverhältnis der Parteien im Haßfurter Stadtrat. Daran müssen die Ausschüsse angepasst werden.
Stadtrat Michael Spies ist aus der CSU ausgetreten und von der Fraktion CSU/JL in die Fraktion der Wählergemeinschaft gewechselt. Foto: Annika Faber

Die Haßfurter Stadtratsmitglieder nahmen in der Sitzung am Montag zur Kenntnis, dass Michael Spies von der CSU-Fraktion in die Fraktion der Wählergemeinschaft (WG) wechselt. Spies ist aus der CSU ausgetreten, wie er gegenüber dieser Redaktion auf Anfrage mitteilte, weil die Satzung der WG nicht zulasse, dass WG-Kandidaten Mitglied in einer anderen politischen Partei sind. Er habe eigentlich seine politische Karriere beenden wollen, so Spies im Gespräch mit dieser Redaktion, da er einen Bürgermeisterkandidaten Volker Ortloff nicht mittragen wolle. Doch dann sei das Angebot der Wählergemeinschaft gekommen, das er gerne angenommen habe.

Volker Ortloff hatte sich intern gegen Michael Spies als Bürgermeisterkandidat der CSU durchgesetzt. Das habe ihn enttäuscht, so Spies. Die Frage, ob er durch den Fraktionswechsel und die Kandidatur für den Stadtrat auf der WG-Liste für März 2020 nun automatisch zum Nachfolger von Günther Werner als Bürgermeisterkandidat der WG im Jahre 2026 werde, verneinte er entschieden. Das könne er seiner Frau kaum beibringen, so Spies mit einem Schmunzeln.

Durch den Wechsel von Spies zur WG haben sich die Stärkeverhältnisse der im Stadtrat vertretenen Parteien und Wählergruppen wie folgt verschoben: CSU/Junge Liste 10 Sitze, Wählergemeinschaft 8 Sitze, SPD 4 Sitze, B90/Grüne/LfaU 2 Sitze. Das hat Auswirkungen auf die Zusammensetzung der Ausschüsse des Stadtrates. So verliert die Fraktion CSU/JL sowohl im Finanz- und Hauptausschuss als auch im Bau- und Umweltausschuss je einen Sitz an die WG. Den Sitz im Bauausschuss nimmt Spies quasi von der CSU mit zur WG, da er diesem Gremium bereits angehörte, den zusätzlichen WG-Sitz im Finanzausschuss übernimmt ebenfalls Michael Spies, dafür muss Stefanie Schilling von der Jungen Liste Platz machen. Dafür übernimmt Michael Weber von der CSU den durch den Wechsel von Spies freigewordenen Sitz im Rechnungsprüfungsausschuss. Der sechste Sitz im Zweckverband Schulzentrum musste im Losverfahren zwischen der CSU/JL-Fraktion und der Fraktion von B90/Grüne/LfaU entschieden werden. Claudia Roschlau vom Ing.-Büro Baurconsult zog als Glücksfee die CSU/JL, wodurch die bestehende Besetzung unverändert bleibt.

Rückblick

  1. Landkreis Haßberge: Das sind die Bürgermeister-Kandidaten
  2. Kommunalwahl: Probestimmzettel für Kreistagswahl im Internet
  3. Wer wird neuer Bürgermeister von Ebelsbach?
  4. Staatssekretär lobt Zusammenschluss der Listen in Aidhausen
  5. Persönliche und kritische Fragen an die Bürgermeisterkandidaten
  6. Standpunkt: Abwesenheit war unglücklich
  7. Bürgermeisterwahl in Haßfurt: Wer sind die Kandidaten 2020?
  8. Landratswahl 2020 im Kreis Haßberge: Wer sind die Kandidaten?
  9. Warum die heimische Landwirtschaft in großer Gefahr schwebt
  10. Kandidaten der CSU-Dorfgemeinschaft Untertheres stehen fest
  11. Haßfurt: Wie wollen drei Männer die Stadt regieren?
  12. Live: Die Haßfurter Bürgermeister-Kandidaten auf dem heißen Stuhl
  13. Alle Wahlvorschläge zugelassen
  14. "Kreuzthaler Liste" bereit für den Wahlkampf
  15. CSU Haßfurt übt massive Kritik an der Turnhallen-Planung
  16. Haßfurt: Drei Kandidaten werden auf dem heißen Stuhl gegrillt
  17. Freie Wähler nominierten Kandidaten
  18. Knetzgau: Lokalpolitik mit Angst und Schrecken? Nein danke!
  19. öha: In Sand geht eine neue Liste an den Start
  20. SPD Rentweinsdorf nominierte Bürgermeisterkandidaten und Gemeinderat
  21. Karl Dotzel ist Spitzenkandidat
  22. In Breitbrunn läuft es wohl auf eine Urwahl hinaus
  23. Pfarrweisach: Was Christoph Göttel als Rathauschef machen würde
  24. Breitbrunn: Warum will hier niemand Bürgermeister werden?
  25. Erwin Weininger wirft seinen Hut bei der CSU in den Ring
  26. Bürgermeister-Kandidat als Zugpferd fehlt
  27. Bürgermeister und Kandidaten der CSU stellen sich vor
  28. EBL will Bürgermeister Günter Pfeifer unterstützen
  29. Freie Wähler bestätigen Günter Pfeiffer als Bürgermeisterkandidat
  30. Klares Votum für Ralf Nowak in Pfarrweisach
  31. SPD Ebern stellt ihre Stadtratsliste auf
  32. Knetzgau: Stefan Paulus führt die Liste der CWG an
  33. Dorfgemeinschaft Greßhausen stellt 24 Kandidaten vor
  34. Vom Rathaus in den Ruhestand
  35. Wie macht man Politik für junge Menschen?
  36. Königsberg: Eddi Klug führt Liste der SPD an
  37. Kleinmünster: Erfahrung und jugendlicher Elan
  38. Mario Dorsch führt die Liste von SUBT Theres
  39. Wonfurt: Cornelia Klaus führt die „grüne“ Liste an
  40. Stettfeld: Alfons Hartlieb will Bürgermeister bleiben
  41. Den Sander Wohlfühlfaktor noch weiter verbessern
  42. Kirchlauter: Karl-Heinz Kandler will Bürgermeister bleiben
  43. CSU Kirchlauter will wieder die Mehrheit der Sitze
  44. Für welche Ziele stehen die Landratskandidaten?
  45. Jörg Denninger kandidiert als Bürgermeister in Burgpreppach
  46. Werner Thein komplettiert das Kandidatentrio in Burgpreppach
  47. Hofheim: Die Junge Liste will im Stadtrat mitmischen
  48. Die Steinsfelder Liste will mitmachen und mitgestalten
  49. Drei Bewerber für das Bürgermeisteramt in Haßfurt
  50. Mark Zehe führt die CSU-Liste in Knetzgau an

Schlagworte

  • Haßfurt
  • Wolfgang Sandler
  • Ausschüsse
  • CSU
  • Finanzausschüsse
  • Günther Werner
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Haßberge
  • Michael Weber
  • Politische Parteien
  • SPD
  • Umweltausschüsse
  • Wählergemeinschaften
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!