HUMPRECHTSHAUSEN

Wallfahrer mit wehenden Fahnen in Humprechtshausen

Unter feierlichen Geläute der Kirchenglocken der Kuratiekirche Sankt-Maria-Magdalena erreichten mit wehenden Fahnen die 123 Wallfahrer aus Hammelburg Humprechtshausen.
Mit wehenden Kirchenfahnen pilgerten am Freitag die Hammelburger Vierzehnheiligen-Wallfahrer von Hesselbach kommend über Humprechtshausen (im Bild) zum Etappenziel nach Ebern. Foto: Foto: Ulrich Kind
Unter feierlichem Geläute der Kirchenglocken der Kuratiekirche Sankt-Maria-Magdalena erreichte mit wehenden Fahnen am Freitag die 123 Teilnehmer starke Wallfahrergruppe aus Hammelburg Humprechtshausen. Schon zum 32. Mal kehrten die Wallfahrer für eine kurze Frühstückspause in der Gaststätte im Ort ein. Auch die Sitzgruppen in den Innenhöfen der Nachbarschaft von Küster Robert Sittler und Erich Mock werden von der Wallfahrergruppe für die kurze Pause gerne genutzt. Gemeindereferentin Johanna Dünninger (Humprechtshausen) begrüßte und verabschiedete die Wallfahrergruppe. Die Hammelburger ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen