STETTFELD

Warum das Brett im Blumenbeet weg muss

Der Gemeinderat Stettfeld hat in der Vergangenheit die Parkflächen im öffentlichen Raum verringert. Das gefällt den Anwohnern nicht.
Das Pflanzbeet und die nicht eingezeichneten Parkplätze sind den Anwohnern der Anwesen 1 und 3 am Rudendorfer Weg ein Dorn im Auge. Die derzeit provisorische Querungshilfe durch das Beet soll aber nicht zur Dauerlösung werden. Foto: Foto: Christian Ziegler
Die Parksituation innerhalb der Ortschaft war einmal mehr Thema im Stettfelder Gemeinderat. In seiner Sitzung am Mittwoch befasste sich das Gremium gleich mit zwei Anträgen aus der Bevölkerung. Der erste war ein Antrag ans Landratsamt von Andrea Rein-Müller und Johann Müller über Aufhebung der Parkverbotsbeschilderung vor ihren Anwesen in der Siedlungsstraße. Hier hatte der Gemeinderat ein zeitlich beschränktes Verbot erlassen, um den Schulbusverkehr und die aussteigenden Kinder nicht zu gefährden. Da die Haltestelle über die Weihnachtsferien in die Ortsmitte verlegt wurde, sahen die Müllers die Grundlage ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen