HOHNHAUSEN

Warum die Siloballen plötzlich bunt sind

In Hohnhausen ist seit drei Jahren eine kleine Herde schottischer Hochlandrinder beheimatet. Ihr Futter ist in bunte Folien gehüllt. Das hat einen ernsten Hintergrund.
Bunte Siloballen sind nicht nur ein Blickfang, sondern zeugen von Unterstützung der Krebsforschung. Darüber freuen sich neben Torsten Baumgärtner Sara, Isabell, Mara und Lia sowie Katrin Gagel nebst Hundedame Sunny. Foto: Foto: Stefanie Brantner
Seit drei Jahren fühlt sich in Hohnhausen eine kleine Herde schottischer Hochlandrinder, auch Highland Cattle genannt, wohl. Etwas versteckt am Waldrand leben sie auf einer großen Weide. Vielen Wanderern und Spaziergängern sind die hierzulande noch seltenen Tiere immer einen Schnappschuss wert. Wenn Torsten Baumgärtner mit seinem Traktor kommt, sausen sie im Galopp an den Zaun – könnte ja sein, dass er neben seiner Freundin Katrin Gagel auch noch Leckerli dabeihat. 15 Tiere hat Baumgärtner, der seit 2015 in Hohnhausen lebt. Allerdings stehen nicht alle in Hohnhausen, sondern fünf Tiere beweiden eine ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen