HOFHEIM

Warum die Situation in der Pflege eine besondere ist

Im Rahmen einer Feierstunde wurden 18 examinierte Pflegefachkräfte und 17 Pflegefachhelfer feierlich in Hofheim verabschiedet. Foto: Matthias Beck

Im Rahmen einer Feierstunde wurden 18 examinierte Pflegefachkräfte und 17 Pflegefachhelfer in der Berufsfachschule für Altenpflege und Altenhilfe Hofheim feierlich verabschiedet, teilt die Schule mit. Schulleiter Siegmund Klug gratulierte in seiner Rede allen Absolventen und wies auf die besondere Situation und Verantwortung in der Pflege hin, so die Mitteilung.

Der Geschäftsführer der Caritas Schulen gGmbH, Rudolf Hoffmann, wird zitiert, dass gerade in den heutigen Zeiten, in denen bis in die höchsten Ebenen Egoismus und Populismus herrschten, empathische Pflege, Mitverantwortung und Mitmenschlichkeit unabdingbar seien. Den Reigen der Reden beschloss Bürgermeister Wolfgang Borst mit einem Dankeschön an alle Pflegekräfte, heißt es weiter in der Verlautbarung. Mit sehr persönlichen Worten überreichte der Schulleiter die Zeugnisse und Urkunden. Umrahmt wurde der feierliche Akt mit Harfe, Kontrabass und Gesang von Judith und Michael Weisel.

In gemütlicher Runde, bei kühlen Getränken und gutem Essen, unter Federführung von Karin Albrecht, klang der schöne Tag bei heftiger Hitze im Innenhof aus. (wos)

Schlagworte

  • Hofheim
  • Berufsfachschulen
  • Caritas
  • Harfen
  • Kontrabass
  • Pflegepersonal
  • Schulrektoren
  • Seniorenhilfe
  • Seniorenpflege
  • Wolfgang Borst
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!