HOFHEIM

Was ist ein Demokratietag für Geflüchtete

Mitglieder des Freundeskreis Asyl Hofheim mit Teilnehmenden der Familienfreizeit.
Mitglieder des Freundeskreis Asyl Hofheim mit Teilnehmenden der Familienfreizeit. Foto: Julia Weber/Valentum Kommunikation GmbH

Was genau sind eigentlich Werte und wie wirken sie in einer Demokratie? Diesen Fragen widmete sich eine internationale Gruppe von Deutschen und Geflüchteten aus Afghanistan, Syrien und Rumänien. Im Rahmen einer vom Freundeskreis Asyl Hofheim organisierten Familienfreizeit vom 2. bis 6. August im Retreathaus Berghof nahmen sie an einem Demokratietag teil, heißt es in einer Mitteilung des Freundeskreises.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter von 15 bis 60 Jahren beleuchteten gemeinsam mit zwei Referentinnen das Thema Leben und Engagieren in einer Demokratie. Dabei untersuchten sie, welche demokratischen Werte es gibt und was genau hinter den jeweiligen Begriffen steckt. Es wurde nicht nur deutlich, dass diese Rechte universell sind, sondern auch, wie sie in Deutschland verankert sind und durch das Grundgesetz geschützt werden. Ein besonderer Fokus des Tages lag dabei auf den Werten Zivilcourage, Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit, Sicherheit, Toleranz und Partizipation. „Es war sehr interessant und ich habe mehr über meine Rechte als Bürgerin erfahren“, fasste eine Teilnehmerin den Tag zusammen. Auch die Gleichstellung und Gleichberechtigung von Männern und Frauen in Deutschland war ein wichtiges Thema der Werte-Debatte. In diesem Zusammenhang wurde schnell deutlich, dass für fast alle Teilnehmenden die Diskriminierung von Frauen allgegenwärtig ist. Wie sich in einem anschließenden Gespräch ergab, sei es aber vor allem für Geflüchtete nach wie vor schwierig, ihre demokratischen Rechte einzufordern, heißt es weiter in der Verlautbarung.

Nach einem theoretischen Einstieg setzten sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Arbeitsgruppen mit einem speziellen Wert auseinander und präsentierten im Anschluss, was dieser für sie bedeutet und warum er so wichtig für die Demokratie ist. Und dabei kam auch der Spaß nicht zu kurz: Um das neu Gelernte weiter zu verankern, wurden die verschiedenen Werte zeichnerisch oder durch kreatives Schauspiel dargestellt und mussten durch das Publikum erraten werden. Dadurch konnten nicht nur interessante Ansichten in Diskussionen ausgetauscht werden, sondern auch Ängste, vor anderen zu sprechen, überwunden und Deutschkenntnisse gefördert werden.

Die Familienfreizeit wurde vom Freundeskreis Asyl Hofheim veranstaltet. Mit über 60 Mitgliedern unterstützt der Verein etwa 90 Geflüchtete in Hofheim und umliegenden Gemeinden bei alltäglichen Erledigungen und mit gemeinschaftsfördernden Projekten. Auf der Homepage www.asylfreunde-hofheim.de lassen sich weitere aktuelle Projekte finden. Für die Durchführung des Demokratietags war die Regensburger Agentur für politische Bildung Valentum Kommunikation zuständig, die bundesweit politische Bildungsprojekte für Jugendliche und Erwachsene in diversen Formaten wie Planspielen, Werte-Workshops oder Ideenwerkstätten anbietet. Außerdem wurde die Ferienfreizeit durch den Verein Retreathaus Berghof aus Wiesen unterstützt, der sich für gemeinnützige Zwecke und interkulturellen und interreligiösen Austausch einsetzt. (wos)

In Kleingruppen erarbeiteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, was die verschiedenen demokratischen Werte für sie bedeuten und wie sie in einer Demokratie wirken.
In Kleingruppen erarbeiteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, was die verschiedenen demokratischen Werte für sie bedeuten und wie sie in einer Demokratie wirken. Foto: Julia Weber/Valentum Kommunikation GmbH

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Hofheim
  • Asyl
  • Bürger
  • Demokratie
  • Deutsche Frauen
  • Emanzipation
  • Erwachsene
  • Frauen
  • Gleichstellung
  • Kinder und Jugendliche
  • Kreativität
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!